SOCIAL MEDIA

Donnerstag, 21. Juli 2011

Pizzateig nach Wild Yeast

Tour de France ist mir egal. Mehrere Doping-Spezialisten, die sich graumsame Berge hochquälen - bitte, wers braucht. In Frankreich ist die Tour allerdings eine Heilige Kuh (so inetwa wie in Deutschland alles rund um den Fußball). Chacun son truc - leben und leben lassen, eine sehr französische Haltung mit der man sich in Brüderlichkeit übt.

Mal angenommen, ich würde müßte an der Tour teilnehmen, dann würde ich jetzt, wo es durch die italienischen Alpen geht, mindestens ein Mal Pizza essen. Oder - noch realistischer, mit dem Radsport aufhören und mit Adriano anbändeln. Alles rein fiktiv versteht sich!

Aufwachen in der Realität ist glücklicherweise nicht hart. Stelle ich mich den Tatsachen, dass das mit dem Rennsport nix wird, Adriono einfach zu spät dran ist mit seinem Werben, und hole mir einen Gusto Italien nach Hause: Musik an und Pizza teilen mit dem Habibi.

Für exakt eine solche Gelegenheit habe ich für euch quasi einen Celentano-Boden -  bißchen Macho, harte Schale, weicher Kern. Von wegen dünne Matte oder falsche Versprechung, nein, ein richtiger Pizzaboden: extrem knusprig,  extrem lockerer. Es ist das tolle Rezept von Wild Yeast. Für mich ein echtes Fundstück, das letzte Woche auch Paules für sich entdeckt hat.

Und mit einem Vorschlag für einen Belag, um eine Lieblingspizza zu basteln, komme ich die Tage auch noch raus.

Zutaten Pizzateig nach Wild Yeast: 

Weizen-Sauerteig - ca. 12 Stunden gereift um die 24°

6g WST (aktiv)
60 g W550
60g Wasser

(Alternativ Vorteig aus Krümel Hefe 61g Mehl/ 61g Wasser 1 Stunde bei Zimmertemperatur und ca. 11 Stunden im Kühlschrank)

Hauptteig:

126g Weizensauerteig ( = der vor ca. 12 Stunden angesetzte)
180g W550
110g Wasser
3g frische Hefe
1/2 TL Salz
9g Olivenöl 

Zubereitung:
 
10 Minuten kneten, Teigruhe 2 Stunden mit 2x Falten: nach 40min und nach 80min, Vorformen und 20min entspannen lassen, ausrollen und wieder 5min ruhen lassen ( ich hatte geformt und anschließend 20min ruhen lassen) - dann nach Wunsch belegen und bei hoher Hitze aus dem Backstein einschießen und knusprig backen.
Die Pizza auf dem unterem Bild ist belegt mit fourme d'ambert (ein sehr milder Blauschimmel) und Birne.
 
bereits veröffentlicht im ST-Forum: Pizzateig nach Wild Yeast
Quelle: Pizzateig von Wild Yeast
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...