SOCIAL MEDIA

Donnerstag, 1. September 2011

Scheherazades Couscous

Dieses Couscous bekommt keine warme, nein, es bekommt eine heiße Empfehlung. Es sieht nicht nur sinnlich aus, sondern es schmeckt auch orginal nach TausendundeineNacht. Ein Essen zum Verführen! 

Ich stelle mir dazu einen Raum vor, ausgelegt mit den wunderschönen Teppichen und Kissen der Perser, etwas von dem traumhaften Kunsthandwerk der Marokkaner stilsicher verteilt, zierlich mit Henna bemalte Hände, mit Kajal umrandete Mandelaugen, etwas *Arabie* von Serge Lutens aufgelegt und dann ein Teller mit diesem Couscous - da knistert die Luft!

Für das Gemüse habe ich die bunten Karotten (diese für ein Cousous zu verwenden ist ein geschätzter Petra Tipp) genommen und die ebenfalls mehrfarbige Paprika. Für mich das leckerste Couscous, das ich je gegessen habe! Ebenfalls eine tolle Idee (alles inspiriert von Topfgeld, wo Heike ja heute mit dem Löffel winkt) ist die Minzsauce dazu und das Lammfilet. Bei uns gabs stattdessen ein schönes knofiges Lammkotlett. Eine ganz runde Sommer-Sache! Auch ohne verführerische Hintergedanken - die aber das Tüpfelchen auf dem i sind ;-)
Zutaten Couscous:

2 Karotten (bunte)
1 Paprika (Stück gelb/ rot/ grün)
½ Zucchini (gelb/ grün – alles klein geschnitten)
1 unbehandelte Orange 
10g Butter
½ Nektarine
20g Pinienkerne
 
Zutaten Minzsauce:

150 g Naturjoghurt
1 unbehandelte Limette
1 Bund Minze
Pfeffer

1 TL Harissa (scharfe Gewürzpaste – evt. weniger)
2 Kardamonkapseln
1 Zimtstange
50 g Ingwer
1 Vanilleschote
Olivenöl
Salz
Zubereitung:

Für den Sud des Couscous den Ingwer schälen und kleinschneiden. Die Vanilleschote halbieren. Die Kardamonkapseln, die Zimtstange, den Ingwer und eine halbe Vanilleschote im Mörser zerstoßen. Anschließend die Gewürze in einen Teefilter füllen, mit vier Tassen Wasser aufkochen und etwas ziehen lassen. 

Das Gemüse waschen, in kleine Stücke schneiden und mit etwas Olivenöl in einer Pfanne andünsten.

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Die Nektarine in kleine Schnitze schneiden.

Die Limette halbieren und etwa einen Teelöffel Saft auspressen. Die Minzeblätter abzupfen, kleinschneiden und mit Salz, der Pfeffermischung, Honig und etwas Limettensaft unter den Joghurt heben.

Die Orangenschale abreiben, anschließend halbieren und den Saft auspressen. Das Gewürzwasser erneut aufkochen, dann über das Couscous gießen und etwa zehn Minuten ausquellen lassen. Anschließend die Butter, die Nektarine und die Pinienkerne dazugeben und das Ganze mit Salz, Harissa, Orangensaft- und abrieb abschmecken. 

Schmeckt auch kalt als Salat wunderbar.

Kommentare :

  1. hmmm, das sieht wirklich köstlich aus! So wunderbar farbenfroh und außerdem bin ich ein Fan von Gemüse-Obst-Kombinationen, das Rezept merke ich mir! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ein wundervolles Rezept, zum Träumen vom sinnlichen Orient; werde ich sicherlich ausprobieren, ähm, das Rezept meine ich ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm - klingt sehr lecker. Das wird gleich heute umgesetzt. Übrigens, Mara Bois wurde probiert, waren lecker. Aber die Erdbeeren aus Plougastel fand ich noch einen Tick leckerer:-) Liebe Grüße und weiter so, ich habe schon einige Rezepte umgesetzt. Danke, für die tollen Anregungen - Liebe Grüße - Inge

    AntwortenLöschen
  4. @Gourmande: Obst in herzhaften Gerichten liebe ich auch sehr. Super auch die Nektarine mit dem Tomatensalat!

    @Sabine: Ich kann dich nur dazu aufmuntern! Aber lass dich nicht ums Dessert bringen ...;)

    @Inge: Was! Welcher Bauer pflegt seine Mara de Bois so schlecht, dass du Kaiserfrevel begehen musst :-)!

    Und herzlichen Dank für dein Feedback - nichts schöner, als jemand zum Nachkochen anregen zu können, wie mir alle anderen Blogs ja auch Muse schenken.

    AntwortenLöschen
  5. Bonsoir Micha. Zwei kleine Fragen zum Rezept, dass mich sehr interessiert. Wieviel Gramm Couscous verwendest du bei den Zutaten ?
    Und daraus folgend reicht das Rezept (dann) für wie viele Personen ?
    P.S. Die "Inspiationsangabe" führt mittlerweile auf die Startseite vom ZDF. Merci beaucoup für deine geschätzten Antworten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Rezept stammte aus einer *Küchenschlacht-Sendung* - allerdings scheint das Rezept dazu nicht mehr online zu sein.

      Für 2 Personen (gute Esser) nimmst du etwa 150g Couscous. Beste Grüße zurück...

      Löschen