SOCIAL MEDIA

Freitag, 30. Dezember 2011

Oh du mein Fenchelgrün - Fenchel-Birnen-Salat mit Ziegenfrischkäse-Dressing

Ich hatte eine Schulfreundin, die sich bitter darüber beklagen konnte, dass ihr Freund einfach furchbar uninspiriert sei in puncto Kosenamen. Nun, *Knackwürstchen* finde ich nicht zwingend unkreativ, aber mit Sicherheit keine verbale Knallbombe, wenn sie zum Zwecke weicher Knie gezündet wurde. Mal ehrlich, welche Frau ist nicht offen für die ein oder andere flatterie - worauf wesentlich die französische Coquetterie basiert ;).

So richtig weiß ich gar nicht, wieso ich jetzt darauf komme. Denn meine Fenchelgeschichte ging ja gut aus. Ich mag inzwischen Fenchel sehr gerne. Roh und gegart. Der muß mir überhaupt nicht schmackhaft gemacht werden, da brauchts kein Gesäusel. Wohingegen die Schulfreudin - bereits verlobt mit Herr Nichtwortschmeichler - sich letztlich für dessen Arbeitskollegen  entschied. Leider kann ich keine Auskunft darüber geben, was ihr von da an ins Ohr geflüstert wurde. Hmmm, vom Prinzip eher eine persönliche Dill-Geschichte. Wer mag schon Dill? Aber ich schweife ab...

Zurück zum Fenchel-Happy End!
Ich hatte euch von meinem neuen vegetarischen Kochbuch erzählt. Hier nun das erste Rezept frisch daraus vorgekocht mit Fenchel aus dem Garten. Mein Habib war ganz begeistert. Und ich finde das Geschirr aus dem Buch Teller für Teller phänomenal: ländlich, handwerklich, natürlich! Nun, es war ein guter Einstieg beim Nachkochen. Mal schauen, was folgen wird.
Zutaten:
für das Dressing:

150g Ziegenfrischkäse*
2 EL Apfelbalsam-Essig 
(m: selbst angesetzt)
4 EL Apfelsaft*
2 TL Akazienhonig
(m: Lavendelhonig)
Meersalz
grüner Pfeffer
(m: schwarzer)

40g Walnusskerne
50g Feldsalat
400g Fenchel
500g aromatische, feste Birne

Zubereitung:

Für das Dressing den Ziegenfrischkäse mit der Gabel zerdrücken, Essig, Apfelsaft und Honig dazugeben und alles mit dem Schneebesen glatt rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für den Salat die Walnusskerne grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie anfangen zu duften. Auf einem Teller auskühlen lassen. Den Feldsalat gründlich putzen und trocken schleudern.

Den Fenchel putzen und das Fenchelgrün hacken und beiseite legen. Die Fenchelknolle quer in hauchdünne Scheiben hobeln und diese in Streifen schneiden. Die Birne schälen, längs vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Birnenviertel ebenfalls in hauchdünne Scheibchen hobeln.
Fenchel und Birnen mit dem Dressing mischen und etwa 10 Minuten durchziehen lassen. Den Feldsalat auf vier Teller verteilen und den Fenchel-Birnen-Salat daraufgeben. Walnusskerne und Fenchelgrün darüberstreuen.

*Anmerkung m: das nächste Mal besser Faiselle statt Frischkäse; habe mehr Apfelsaft für eine schöne Konsistenz gebraucht.
Quelle: Bettina Matthaei - Vegetarisch vom Feinsten

Rutscht gut rüber ins Neue und steht mir die dunklere Jahreszeit gut durch! Bis 2012, ihr Knackwürstchen!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...