SOCIAL MEDIA

Sonntag, 15. Januar 2012

Tarte aux framboises à la clafoutis

Tartelettes, meine Lieblinge der französischen Pâtisserie, waren mein Einstieg in die Bloggerwelt auf die andere Seite (vom Leser zum Blogger) und da wirds nun gehörig Zeit, mal wieder ein solches zu backen. Wochenlang fiel mir bei Millyways immer und immer wieder diese kleine Tarte von Bolli in die Augen, denn es ist (leider ;) ihr letzter Post seit geraumer Zeit. Seiner Wirkung konnte ich mich jetzt nicht weiter entziehen und war nicht länger in der Lage, an mich zu halten - ich bin zum Nachbacken in der Küche verschwunden.

Gute Entscheidung, da schließe ich mich ganz Millyways Urteil an: cremig, fruchtig, säuerlich dank der Himbeeren und nicht zu süß. Als Förmchen habe ich meine 10cm großen genommen, den Boden sehr dünn ausgerollt, sodass ich dann nur die Hälte des Rezeptes von dem Boden gebraucht habe (das Ei habe ich weggelassen), die Crème von der Menge habe ich aber gleich belassen.

Zutaten

für den Teig
240 g Mehl
Zesten einer Limette
30 g Zucker
150 g kalte Butter und etwas mehr, für die Form
1 Ei
1/2 EL kaltes Wasser

für den Belag
200 ml Sahne
2 große Eier
Himbeergeist
Zucker, nach Belieben (ich hatte ca. 3 EL)
Himbeeren, nach Belieben
Zubereitung 
Mehl, Zitronenzesten und Zucker in eine Schüssel geben und die Butter darunterreiben. Ei und Wasser hinzufügen und alles zügig zu einem glatten Teig kneten. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einschlagen und eine halbe Stunde kalt stellen.

Backofen auf 180° C vorheizen.

Die Kuchenform mit etwas Butter einfetten, den Teig ausrollen und damit die Backform auskleiden. Die Himbeeren auf dem Teig verteilen. Für den Guss Sahne mit den Eiern, Zucker und etwas Himbeergeist verrühren.

In den Backofen stellen und gute 45-55 Minuten backen. 
Quelle: Milliways und Bolli

Und weil heute Sonntag ist wird mit all den anderen Mädels gesüßt - heute bei Nina aka Fräulein Text und als Board alles beeinander hier:

Kommentare :

  1. Na, wusst ichs doch! Süsskram! Wie gut, dass Robert und ich noch ein Portiönchen vom gestrigen Risotto haben ....

    AntwortenLöschen
  2. OH das sieht UNGLAUBLICH lecker aus und ist genau nach meinem Geschmack!

    Hab einen wundervolltollen Sonntag! Alles Liebe von
    Frau Süd

    AntwortenLöschen
  3. @Sabine: Hatte es schon extra zur Seite genommen... ich kenn doch langsam die Mitglieder der IVH ;O)

    @MadameSüd-Nord: Kann man, meiner Meinung nach, sich den Sonntag mit verschönern!

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht richtig toll aus! Himbeeren sind schließlich immer guuuut! ;)

    AntwortenLöschen
  5. Da bin ich ganz bei Dir, mich lacht genau diese Tarte auch schon seit Monaten an! Ich warte aber noch auf die neue Himbeersaison... und dann gibt es kein Halten mehr!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  6. Oh, bei Frau Salzkorn ist heute auch Kuchentag :-)

    Himbeeren liebe ich und das sieht ausgesprochen gut aus, aber kommt erst mal auf die Warten-auf-frische-Beeren Liste.
    Ich will Sommer!!!

    AntwortenLöschen
  7. @Sarah-Maria: Und in der Tarte funktionieren sie auch wunderbar tiefgekühlt!

    @Juliane: Seit Monaten! Wem sagst du das :) - daher blieb mir nix anders als an den Vorrat in der Tiefkühltruhe zu gehen!

    @Britta: Küchlein-Tag - und ich wäre sofort bereit zugunsten eines Gegenstücks von deinem Prachtexemplar zu tauschen!

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe noch Himbeeren im Tiefkühlschrank, vom letzen Sommer... Das muss ich jetzt ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  9. Du backst den Mürbteig gar nicht vor, gell? Gleich auf den rohen Teil die Füllung drauf, oder?

    Ich muss das uuuunbedingt nachmachen!

    AntwortenLöschen
  10. Die schauen wirklich super aus und Himbeeren schmecken auch wenn man gefrorene nimmt.

    Es grüßt aus dem Bayernlande

    Martin

    AntwortenLöschen
  11. hmm, auch so ein leckeres tartlette ... ich finde sie allein schon so schön, weil sie so klein scheinen und man sie genussvoller verspeisen kann :) an himbeeren hatte ich bei meinen ja auch schon gedacht, die liebe ich als säuerliche note auch immer sehr ... mal sehen, vielleicht mache ich noch schnell eine himbeersauce zu den übriggebliebenen, wenn ich das hier so sehe ... herzliche grüße, katrin

    AntwortenLöschen
  12. Der Kuchen sieht sooo lecker aus. Ein Clafoutis mit Himbeeren, einfach köstlich.

    AntwortenLöschen
  13. Himbeeren und Zitronenzesten und dann soooo ein Guss. Mein Gott, wie lecker ist das denn?!?
    Liebste Grüße von Anja

    AntwortenLöschen
  14. @Alphonsine: Du wirst es nicht bedauern! Ergebnis: ein leckeres Clafoutis-Tartelette!

    @Turbohausfrau: In diesem Fall kommt der Guß gleich drauf - ohne blindbacken - was die ganze Angelegenheit unkomplizierter macht!

    @Martin: Im Kuchen nehmen die Himbeeren einem das eingefrorene Dasein nicht übel - Danke für das zauberhafte Kompliment aus dem Mund eines echten Könners :)

    @Katrin: Ja, Tartelettes haben meine ganze Pâtisserie-Liebe, mit wegen eben diesem rustikal-romantischen Touch auf den ich im allgemeinen abfahre!

    @Lemon: Oder? Ich fand die Idee auch nachahmungswürdig!

    @Anja: Und alles in gefällig handlicher Größe... So führt die Hand das Tartelette quasi in einem Automatismus zum Mund ;O)

    AntwortenLöschen
  15. Wie gerne ich DA JETZT reinbeißen würde! Göttlich sehen die aus. Süße Grüße!

    AntwortenLöschen
  16. Ähem, ich lieg da übrigens gerade drin, so virtuell. Meine allerliebsten Lieblingsbeeren, hach, wenn doch schon wieder Sommer wär'! :-)

    AntwortenLöschen
  17. @Rike: Himmelbeeren heißen Himbeeren auch bei uns - ich glaube, dir muß ich nicht weiter erklären warum :)

    @Schokozwerg: Also wenn sich darin gesuhlt wird, dann nur zusammen ;O)

    AntwortenLöschen
  18. hallo liebe Michaela ,ich finde deine Rezepte sehr gut dank Internet habe ich dich gefunden,ich denke da wo du wohnst da kann man sich nur wohlfuehlen,ich wuensche dir weiterhin alles Gute,

    liebe Gruesse

    Gerlinde Reichert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen freundlichen Kommentar, Gerlinde! Ich hoffe, dir geht es ebenfalls gut. Willkommen im Club der Verstoßenen!

      Löschen