SOCIAL MEDIA

Sonntag, 6. Mai 2012

HuschHusch ins Körbchen - Erdbeer-Tartelettes

Lange genug haben wir sie ignoriert, TROTZ ihrer Signalfarbe, TROTZ ihres betörenden Geruchs, sind an ihnen vorbei gelaufen, an den Überteuerten, den vom Süden Kommendenen, aber irgendwann wird selbst die stärkste Frau mitsamt dem stärksten Mann schwach :) - WIR HABEN ERDBEEREN GEKAUFT!

Die ersten Erdbeeren wurde gehuldigt so wie Gott sie schuf, vielleicht in etwas Zucker mariniert, an etwas Sahne. Seufzzz. Auf meinem Schloß hätten die Bauern auch die Erdbeeren abgeben müssen - wie es einst der gichtgeplagte Adel forderte. Mann und Erdbeeren teilt man nicht. Sorry.

Die nächsten sollten dann in unserer Lieblingsversion transformiert werden. Ihr wißt bestimmt, was ich meine. Dieses Mal in neu aufgelegter Tartelette-Version mit Tonkabohne und in Schokolade gehüllt. Das sind bisher meine Lieblings-Erdbeertartelettes für dieses Jahr - allerköstlichst, aber ich MUSS mir noch alles offen halten, wir sind erst am Anfang der Saison...
Zutaten - 4 Tatelettes à 10 :

100g Mehl
60g Butter, kalt
30g Puderzucker
1 Prise Salz
1/2 TL Abrieb einer Tonkabohne
etwas kaltes Wasser

4 EL crème fraîche
1 EL brauner Zucker

etwas Schokolade (m: 70%)
plus etwas Abrieb Tonkabohne

Erdbeeren
pro Tartelette etwa 5 Stück

Zubereitung:

Die Tartelette-Teig wie gewohnt zubereiten, dünn ausrollen, blind backen und auskühlen lassen. Die Schokolade mit dem Tonkabohnenabrieb über Wasserbad schmelzen lassen und die Tartelle-Innenseiten damit auspinseln. Trocknen lassen.

Die crème mit dem Zucker verrühren, je ein Löffen auf die Tartelettes verteilen, die Erdbeeren posierlich darauf setzen. Servieren ohne Gabel und sofort mit den Fingern zugreifen.
Auch ohne Schokolade gut, aber mit Schokolade besser!

Es ist nun nicht mehr ganz das gleiche ohne die Kuchentafel auf Pinterest, aber diesen Sonntag bin ich bei der IS dabei - heute wird eingesammt von Katrin von lingonsmak
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...