SOCIAL MEDIA

Freitag, 19. Oktober 2012

Blog mit Konterfei? Patate arraganate - Röstkartoffeln mit Tomaten, Oregano und Basilikum

Madame Ziii war mir Gedanken-Anstoß. Und zwar zum Thema: Braucht ein Blog ein Gesicht? Eine Frage, auf die ich mir selbst keine eindeutige Antwort zu geben vermag und im Ambivalenten hängen bleibe. Natürlich gucke ich mir das Gesicht, das auf jeden Fall aussagekräftiger als jedes Blog-Logo ist, gerne und genau an. Super spannend habe ich es empfunden, als nach sovielen Jahren der Bloggerei etwa Zorra oder Inés aka Kaltmamsell den Vorhang gelüftet haben und ins Scheinwerferlicht getreten sind. Beide auch gleich mit Farbe, Ton, Film und Fernsehen und allem Drum und Dran. Ob und Was sich nun für sie verändert hat?

Aber lese ich ihre Blogs nun lieber? Definitives *Nein*! Meine Freude daran ist gleich geblieben. Und würde ich beispielsweise Alex' Blog oder Madame Hedonistins mit mehr Interesse lesen, wenn ich eine Vorstellung ihres Gesichtes hätte? Auch hier ein entschiedenes *Nein*. Wie seht ihr das? Wie wichtig ist für euch ein Foto des Blog-Betreibers?

Wahrscheinlich bräuchte es für mich, um diesen Schritt zu machen, einen äußeren (zwingenden) Anlaß. Solange nämlich ist es für mein Leben in Echtzeit nicht wesentlich, dass ich blogge. Mein Selbstverständnis ist nicht: ich, Michaela Salzkorn bin Foodbloggerin, die, bei der es gestern Pasta gab. Vielleicht bin ich das schon morgen nicht mehr - das möchte ich mir offen halten.

Nicht vergessen aber will ich in diesem Zusammenhang, dass ich dank des Bloggen sehr erfreuliche Begegnungen im echten Leben machen und wirklich interessante Menschen kennenlernen durfte - ich hoffe, das setzt sich fort.

So, genug sinniert. Ofenkartoffeln, inspiriert von Valentina. Die Rezensenten wissen, wie man vom Essen schwärmen muß, um zum Nachkochen anzuregen. Bei uns mit einem Feldsalat ein wunderbares Essen für jeden Tag! Die unterste ölgetränkte Schicht ist die beste.
Zutaten:

7 EL natives Olivenöl extra
500 g Kartoffeln, in feine Scheiben geschnitten
1 TL getrockneter Oregano
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 große Handvoll Basilikum, grob zerpflückt
300 g rote Zwiebeln, in Streifen geschnitten
400 g Kirschtomaten, halbiert und entkernt
1 EL Weißwein

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

In einer Auflaufform oder Bratenpfanne 3 EL Olivenöl verteilen. Die Kartoffeln einschichten, mit Oregano sowie Salz und Pfeffer bestreuen und mit etwas Basilikum bedecken. Eine Schicht Zwiebeln und Tomaten einlegen und mit weiterem Öl beträufeln. Weitere Kartoffeln einschichten und wie beschrieben fortfahren, bis sämtliches Gemüse verbraucht ist. Mit dem restlichen Öl und dem Weißwein übergießen.

Das Gemüse mit Alufolie bedecken und 45 Minuten im vorgeheizten Ofen garen. Die Folie entfernen, die Kartoffeln mit einer Gabel vorsichtig vom Formboden lösen, ohne dass sie zerfallen und weitere 15–20 Minuten backen, bis sie goldbraun und gar sind. Sofort servieren.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...