SOCIAL MEDIA

Montag, 15. Oktober 2012

Eßbarer Achat: Radis d`Hiver

Als wir letzte Woche über den Markt in Die gelaufen sind, blieben meine Augen an dem aufgeschnittenen Winter-Radieschen hängen. Das hatte ich noch nie gesehen, weder in echt noch als Foto. Mir wurde versichert, dass der Geschmack radieschenmäßig wäre, aber doux, will meinen nicht scharf.

Allein der Optik wegen mußten welche mit. Die sind doch ein Augenschmeichler. Was es nicht alles gibt in der Natur an Farben und Farbverläufen, Formen und Muster. Irgendwie fiel mir dazu wieder ein Gedicht ein, dass mir von der anthroposophisch-affinen Mutter des besten Freundes meines Ex-Freundes (seriöser kann man keine Quellenangabe machen) zugetragen wurde. Es hat mich gleich so angesprochen, dass es direkt in mein Ultra-Langzeit-Gedächtnis rutschte. Ja, das gibts, Gedichte oder Kalendersprüche dafür habe ich (neben anderem Quatsch) einen inneren Magnetstreifen, ein Elefanten-Gedächtnis.

Die Welt ist Gottes unausdenklicher Gedanke,
so göttlich der Beruf zu denken ohne Schranke.
Nichts auf der Welt, das nicht Gedankenstoff enthält,
und kein Gedanke, der nicht mitbaut an der Welt.

Drum liebt mein Geist die Welt, weil er das Denken liebt,
und sie ihm überall zu denken gibt.

  
Friedrich Rückert (1788-1866) 


Der Salat, der von den Küchengöttern inspiriert ist, war übrigens so köstlich, dass es den im Frühjahr mit den ersten Frühlings-Radieschen wieder geben wird. Oder wenn wir in Die nochmals an diesen vorbeikommen...
Zutaten:

4 Radis d'Hiver
einige Blätter Chicoree
2 Hände voll Feldsalat
1 säuerlicher Apfel (z. B. Elstar) 
etwas gewürfelter Comté
1/2 Zitrone
150 g Joghurt
1 TL Dijonsenf
Salz
Pfeffer
1/2 TL Zucker

Zubereitung:

Die Radis waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden/ hobeln. Den Apfel vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in dicke Scheiben schneiden. Den Comté in Stifte schneiden.

Die Zitrone auspressen. Joghurt, Senf und Zitronensaft zu einer Marinade verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und mit Radieschen, Apfel und Emmentaler mischen. Wenn der Salat im Kühlschrank eine halbe Stunde durchzieht, schmeckt er noch besser. Dann auf dem kleinen Salatbett anrichten und servieren.
Inspiration: Küchengötter
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...