SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 7. November 2012

Kehrtwende zu: Pizza aux cèpes

Schwer am Straucheln war ich, was ich mit den makellosen Steinpilzen machen wollte, die wir zusammen mit den Pfifferlingen aus Romans mitgebracht hatten. Grundursprünglich hatte ich sie vorgesehen für ein Gericht, das ich mir aus einer jener Zeitschriften rausgesucht hatte, die direkt an der Kasse bereitgestellt sind. Die Zeitschrift hatte ich dann sogar extra wegen dieser Idee mit Steinpilzen mit nach hause genommen (gekauft ;). Bevor ihr nachfragen müßt: es war eine Art Kartoffelgalette, in dem innen Steinpilze sind.

Aber meine Gelüste zogen unaufhörlich in eine andere Richtung. Immer wieder hüpften meine Gedanken zu dem Steinpilzkuchen  (der ist aber auch ein Hit...) Allerdings kennt ihr den bereits und ich ebenfalls. Also blieb ich bei dem Galette. Doch morgens bin ich im letzten Moment entschieden umgeschwenkt: Aus dem Steinpilzkuchen wurde eine Pizza gebastelt. Kann man einfach nichts falsch machen mit dieser Kombi - köstlich wars.

300g Mehl (m: Pizzamehl der Adlermühle)
190g Wasser
6g Hefe
6g Salz
2 EL Olivenöl
1 TL getrockneter Oregano

2 kleine Kartoffeln
2 EL crème fraîche
Thymian
Salz, Pfeffer
2 EL Öl
200g Steinpilze
1 rote Zwiebel
150g Reblochon
4 Scheiben Parma-Schinken
4 Stiele Petersilie, fein geschnitten
4 Stiele Majoran, fein geschnitten

Zubereitung:

Die Zutaten für den Pizzateig  ca. 10 min kneten, in eine geölte Schüssel geben und an einem warmen Ort gehen lassen (da wenig Hefe brauchts etwas länger).

Kartoffeln schälen, in feine Scheiben hobeln und in Öl portionsweise knusprig braten. Auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.

Währendessen die Steinpilze säubern, und entsprechend ihrer Größe halbieren oder vierteln. Die Zwiebeln halbieren und in feine Streifen schneiden. In einer großen Pfanne bei starker Hitze das Olivenöl erhitzen und darin die Pilze und die Zwiebeln etwas 2-3 Minuten braten. Salzen und Pfeffern und beiseite stellen. Vom Reblochon die Rinde entfernen und in Streifen schneiden.

Die Crème salzen und pfeffern und die Thymianblättchen unterrühren.

Ofen mit Pizzastein vorheizen (m: 250°) 

Pizzateig auswellen und nochmals zugedeckt 15min gehen lassen. Mit der Crème bestreichen, die Kartoffelscheigen dachziegelartig darauf verteilen, mit Pilzen und Zwiebel belegen, den Reblochon darauf verteilen und die Pizza im heißen Ofen knusprig braten.  

Vor dem Servieren den Schinken auf der Pizza schick anordnen und die frischen Kräuter darüber streuen. 

Kommentare :

  1. Guten Morgen,
    bei der Pizza möchte ich gerne zugreifen!!

    AntwortenLöschen
  2. oooh sieht das lecker aus! Mir läuft gerade schon das Wasser im Mund zusammen... Morgen gibt es Pizza, ich habe noch Kräuterseitlinge zuhause, sollte ja auch damit gehen :D

    AntwortenLöschen
  3. Pizza mit Kartoffeln und Pilzen drauf = sooo lecker!

    AntwortenLöschen
  4. das kann nur extrem gut schmecken bei dieser Zutatenliste!

    AntwortenLöschen
  5. Wenn ich die hübschen Steinpilzscheibchen anschaue, dann hast Du da wirklich 1A-Ware gekriegt. Sehr fein!

    AntwortenLöschen
  6. Die sieht einfach unglaublich gut aus, wie Herbst auf einem Teller und alles was man braucht um glücklich zu sein :).

    AntwortenLöschen
  7. Nach der Woche Rom brauchen wir eine kleine Pizza-Pause, aber dann… dann kommt Deine an die Reihe!
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  8. Pfifferlinge und Steinpilze klingt nach Pilzhimmel! Und dann noch auf Pizza, klingt nach italienischem Pilzhimmel ;). Ich glaub, ich komme doch mal bei euch vorbei, bringe auch dm/Alnatura Carepaket mit ;).

    AntwortenLöschen
  9. Die hätte Stevan nach seiner Lesung in München bestimmt liebend gerne auf dem Teller gehabt! Er hat sich voller Freude Steinpilz-Pizza bestellt - und dann unter irgendwelchen Riesenscheiben Schinken(?) (vergeblich?) danach gesucht ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Nein, da kann man wirklich nichts falsch machen !!!

    AntwortenLöschen
  11. @Sybille: Das ist eine Pizza, die man durchaus auch morgens schon essen könnte - rein theoretisch!

    @Sandra: Sehr gute Idee mit Kräuterseitlingen - die bekomme ich hier gar nicht, schmecken aber sicher grad so gut!

    @Eva: Das war auch der Grund, warum ich mich doch gegen den Galette entschieden hatte... ;)

    @Uschi: Der Steinpilzkuchen ist einfach Kult - und alles in diese Richtung muss gut werden. Das war zumindest unser Ergebnis :)

    @Henne: Die hat der Habib auf dem Markt auch mit Liebe ausgesucht. Das sieht man, gell?

    @Verena: Hach, Menschen, die man mit was Leckerem zu essen glücklich machen kann... so sollten alle sein ;O)

    @Svea: Spaghetti-Pause ist dann bestimmt auch...
    herzliche Grüße in die capitale

    @Lena: Auja - darf ich dann noch den ein oder anderen DM/ Alnatura-Spezial-Sonder-Mitbringwunsch äußern ;)?

    @Petra: An eurem Tisch wäre ich ja gerne mit dabei gesessen und hätte dem Stevan beim Suchen zugeguckt :)

    @Robert: Heute wüßte ich auch, wer mir das Dessert vom Schrank holen dürfte ;)

    AntwortenLöschen
  12. Gut, dass Du die Kehrtwende gemacht hast ;-)

    AntwortenLöschen
  13. OMG! Ich möchte das SOFORT verschlingen!!!!!
    Ganz, ganz toll!
    Liebe London-Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  14. Micha, Spezialwünsche werden natürlich angenommmen ;).

    AntwortenLöschen