SOCIAL MEDIA

Mittwoch, 5. Juni 2013

Cuisine de campagne comme je l'adore - Kräuterpasta mit ofengeröstetem Gemüse

Frisch zubereitete Gerichte aus frischem Gemüse und frischen Kräutern ist genau die Küche, die ich liebe. Gartenaffine Hausmannskost. Das ist nicht innovativ, das ist raffinessenlos, das ist bodenständig und so gut es geht handgemacht.

Ofengeröstetes Gemüse ist zu jeder Jahreszeit eine köstliche Idee. Man kann damit Tartes auskleiden, Pita-Brote füllen, Reis belustigen oder Pasta anreichern - egal wie kombiniert, es bleibt ein guter erster Schritt, Gemüse klein zu schneiden und mit Kräutern in den Ofen zu schieben. Damit kann man möglicherweise keine Gäste beeindrucken, aber wie oft sucht man doch auch die Anerkennung der falschen Menschen. Der Mann auf der Straße, der einen für hübsch befinden soll, die Nachbarin, die einen doch bitte für intelligent erachte uswusf... Und was hat man davon? Ist es nicht wichtiger, sich um die zu bemühen, die man vermeintlich eh *schon hat*? Zu komisch, dass man sich für Fremde oft wesentlich mehr ins Zeug legt als für Vertraute.

Dieses Essen ist also gedacht, um sich und der Person seines Vertrauens einen schönen Moment zu bereiten. Und man wird sich auch als Koch enstpannt an den Tisch setzen. Viel zu denken gibt es bei der Zubereitung nicht und das, worauf zu achten ist, wiegt ebenfalls nicht schwer. Während das Gemüse im Ofen schmurgelt, wird die Pasta gemacht. Und Zeit zum Küche-Aufräumen bleibt obendrein.

So geht unspektakuläre Landküche, wie ich sie am liebsten mag.
Zutaten - 3P:

Pasta:
150g Mehl
50g helles Kamutmehl
2 Eier
2 EL Öl
1 Pr Salz
4Msp Piment d'Espelette
1 TL getrockneter Oregano, fein zerrieben
(je nach Eigröße evt. noch etwas Wasser)

1 kleine rote Paprika
1 kleine gelbe Paprika
1 kleine orangene Paprika
1 kleine Fenchelknolle
1 kleine Zucchini
1 Artischocke
2 kleine rote Zwiebeln
7 Zehen junger Knoblauch
1 EL Rosmarin, fein geschnitten
1 TL Thymian, fein geschnitten
1 TL Zitronenthymian, fein geschnitten
2 TL Oregano , fein geschnitten
4 EL Olivenöl

1 Ziegenfrischkäse (ca. 130g)
fleur de sel
pepe nero (ersatzweise frisch gemahlener Pfeffer)
Olivenöl
Zubereitung:

Aus den Zutaten für die Pasta einen homogenen Teig herstellen, gut kneten, nicht zu weich, nicht zu fest. Den Teig mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Ofen auf 200° vorheizen.

Das Gemüse waschen, putzen und klein würfeln. Die frischen Kräuter ebenfalls waschen und fein schneiden. Alles mit Olivenöl mischen, salzen, pfeffern und 30-40 Minuten braten und dabei öfters wenden.

Die Pasta auswellen und zu Tagliatelle schneiden.

Den Ziegenkäse fein schneiden.

Kurz bevor das Gemüse fertig geröstet ist, die Pasta in reichlich Salzwasser 2-3 Minuten kochen und mit etwas Pastawasser zu dem Gemüse geben. Mit fleur de sel, pepe nero und zusätzlichem Olivenöl vermengen, auf Teller anrichten, mit feinblättrigem Basilikum bestreuen und servieren.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...