SOCIAL MEDIA

Montag, 29. Juli 2013

Nearly gender-free: gefüllte Zucchiniblüten mit Blüten-Salat

Schon öfters wurde ich - vor meiner T-Shirt-Lüpfer-Zeit - für einen männlichen Blogger gehalten. Micha scheint für viele vorallem die Abkürzung für Michael zu sein.

Dennoch hat mich das immer erstaunt. Mit meinem Hang, meine Teller gerne mit Blüten aus dem Garten zu dekorieren, finde ich mich ziemlich sehr weiblich. Mais bon... derartige Verwechselungen werden wohl der Vergangenheit angehören...

Die Liebe zu eßbaren Blüten bleibt. Ist das nicht einfach wunderschön sinnlich? Nicht nur im aphrodierenden Sinn... Wobei Mädels auf diese Art von Verführung bestimmt leichter reagieren - möchte ich einfach mal behaupten. Derartige geschlechterspezifische Aussagen rufen zu Zeiten von Studienfächer wie Gender Studies möglicherweise gerne zum Widerspruch auf. Obwohl: Gegenthesen finde ich überhaupt typisch Uni...  Bevor ich mich verheddere: ich mag Blumendeko!

Die zarten, süßlichen Bundkarotten sind als Füllung für die Zucchiniblüten ein Treffer ins Schwarze. Ebenso die knuspernde Ummantelung. Dieses Rezept (muß ich selbstzufrieden feststellen) zählt zu den besten Rezepten für Zucchiniblüten und schafft es auf die Liste der jährlichen Wiederholungen.

Schön erklärt übrigens der Gärtnerblog den Unterschied zwischen männlicher und weiblicher Zucchiniblüte. Zum Füllen nehmen wir die weibliche Blüte. Wie das wieder alles zusammenpaßt...
Zutaten 2P:

4 Zucchiniblüten
200g Bundkarotten
100g Ziegenfrischkäse
1 EL, klein Zucker
20g Butter
200g Gemüsebrühe (evt. etwas mehr)
Salz, Pfeffer
1/2 Zitrone, Abrieb davon
1 Eiweiß
2 EL Panko
1 EL Semmelbrösel

einige Blätter Blattsalat
für die Vinaigrette:
1 EL feingeschnittene Petersilie
1 EL feingeschnittener Basilikum
2 EL Gemüsebrühe (Rest von gekochten Karotten)
2 EL Olivenöl
1 EL Haselnussöl
1 TL Holunderblütensirup
2 EL Zitrone
1 EL Sherryessig
Salz, Pfeffer
gemischte, eßbare Blüten

Zubereitung:

In einem Topf den Eßlöffel Zucker karamellisieren lassen. Sobald der Zucker karamellfarben wird, die Butter einschmelzen lassen und die geschälten und in Ringe geschnittenen Karotten dazu geben. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und bei kleiner Flamme die Karotten gut durch garen.

Abschütten und die restliche Gemüsebrühe auffangen (m: 2 EL). Die Karotten zusammen mit dem Ziegenfrischkäse pürieren. Mit Salz, Pfeffer und den Zitronenzesten abschmecken.

Die Blüten waschen, den Stempel herausschneiden und die Blüten mit der Karottencrème füllen. Die Blüten zuerst durch das Eiweiß, dann durch die Panko-Semmelbrösel-Mischung ziehen und in einer Pfanne mit Olivenöl bei mittlerer Hitze von beiden Seiten knusprig braten.

Die Zutaten für die Salatsauce zu einer homogenen Vinaigrette mischen. Den Salat mit der Sauce mischen, auf Teller verteilen, Blüten darüber geben und zusammen mit der gefüllten Zucchiniblüte servieren.

Kommentare :

  1. Vor deiner "T-Shirt-Lüpfer-Zeit"? Da hab ich wohl was verpasst. ;-)
    Sehr lecker sieht das Gericht auf jeden Fall aus, mir ganz egal ob es eher weiblich oder männlich ist und wer wen füllt und was die theoretische Wissenschaft dazu sagt. Was schmeckt gewinnt. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderschöner Blütenteller!
    Wer dich für ein männliches Exemplar gehalten hat, hat wohl nicht so ganz genau hingelesen ;-)

    AntwortenLöschen
  3. damals, als ich in italien gelebt habe, habe ich sie gegessen, die schönen blüten mit dem feinen zucchinigeschmack — und seither möchte ich immer und tu es nie, auch weil sie mich nie anspringen auf dem markt ;)
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  4. Entzückend! Zucchiniblüten habe ich noch nie gegessen, obwohl ich es schon immer mal wollte. Dafür hab ich mal zwei Semester Gender Studies studiert - und war beeindruckt von der Ringvorlesung, in der ich erfuhr, dass Stadtplaner die Anzahl der Parkbänke an der Verteilung der Geschlechter ausrichten, die werten Männer sitzen ja gerne etwas "legerer" da (1 Meter Abstand zwischen den Knien, faustregelte Madame Professeuse, schien mir einen Tick zuviel bzw. nur passend für Prolls oder Riesen), während die meisten Damen die Knie allzu häufig übereinanderschlagen. Gender hin oder her, hauptsache es gibt genug Blümchen für uns Mädels! :-D

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe dich nie für männlich gehalten. ;-)
    Wunderschön angerichtet! Vor allem gefällt mir, dass die Minizucchini noch an den Blüten hängen.

    AntwortenLöschen
  6. Mit dem Geknuspere hast du mich sofort. Jetzt gilt es nur noch, den Zucchini die perfekte Blüte abzuluchsen :-)

    AntwortenLöschen
  7. Oh my! Wunderschöne Fotos mal wieder... Übrigens auch das neue von Dir! Wirklich ein super schönes, ausdrucksvolles, ganz edles Foto! :)

    AntwortenLöschen
  8. Ein Bild von einem Essen ;-)
    Lieber Gruß,
    Doris

    AntwortenLöschen
  9. knusprig-verlockend. muss morgen auf dem markt gleich mal ausschau halten, nach den weiblichen schönen .... weil knusprig fehlt noch in meinem repertoire. damit kann mann und frau verführt werden :-)

    AntwortenLöschen
  10. Hach, ein Träumchen deine Zucchiniblüten... Glatt zum neidisch werden. Also lauf ich in den Garten, zu den gestern noch in voller Blüte stehenden Zucchinistaude und ... sie sind von gestern auf heute klein und mickrig geworden! Liebling, wir haben die Zucchiniblüten geschrumpft!

    Also ergötze ich mich einfach weiterhin an deinem Bild und werde bald auf die Jagd gehen, wenn die neuen Zucchinis blühen!

    Auf Bald!

    AntwortenLöschen
  11. @Katja: Oh, die Lüpferung meint, dass ich vor Kurzem erst ein Bild von mir eingestellt hatte...
    Und ansonsten sehe ich das wie du: Geschmack hat Vorfahrt :)

    @Susanne: Oder? Ich habe kurz gestutzt, ob ich wohl für eine Tunte gehalten werde o_o

    @Mme Ulma: Jetzt komm'! Ich bin mir sicher, die Blüten auf dem Markt hüpfen, wenn sie dich sehen - nun mußt nur du noch gucken... Weil zubereitet ist der Blütenzauber füchslein einfach!

    @Christina: Staun! Du und Gender - als wenn ich es nicht vorher gewußt hätte: ein Latte mit dir ist zu wenig... ;)

    @Eva: Da bin ich aber erleichtert! Und es sind stets die weiblichen Blüten mit dem Zucchini-Ansatz - die an nackten Stengelchen hängen sind männlich

    @Petra: Knusper-Garantie ;) - nach dem gestrigen Gewitterregen wollten die Zucchinis wieder schön nachlegen. Und bei dir?

    @Yuska: Jetzt müssen wir uns nur noch wegen der nichtgeringelten Schlange einig werden ;)

    @Doris: Gell, Doris, du magst als Mädchen auch gerne Blumen?

    @Verena: Hihi, genau, Zucchiniblüten sind meterosexuell... oder so. Aber volle verführerisch :)

    @Conny: Das Beruhigende an Zucchinis ist: haben sie eine bestimmte Größe, dann produzieren sie brav... bis zur Keule. Ich wünsche also gute Jagd!

    AntwortenLöschen
  12. Ui ui ui wieder einmal wunderschön!!!!! :)

    AntwortenLöschen
  13. Et tu arrives à croquer ces si jolies fleurs ?

    AntwortenLöschen
  14. Bei gebackenen gefüllten Zucchiniblüten muss ich sofort an ein kleines Strandlokal in einer klitzekleinen Bucht mit glasklarem, eiskalten Wasser auf Lesbos denken. Dieses Gericht ist untrennbar verbunden mit dieser Holzbude mit der überdachten Terrasse, dem Blick auf die Klippe und der winzigen Kapelle auf deren Spitze.

    Beim Anblick deines Tellers heben sich meine Mundwinkel und das Wasser läuft mir im Mund zusammen. Immer wieder habe ich so was mal kochen wollen, aber hier sind Zucchiniblüten kaum zu kriegen. Deshalb habe ich dieses Jahr extra vier Zucchinipflanzen gesetzt, in der Hoffnung auf ein paar gemeinsame Blüten.
    Bisher hatte das Wetter mir einen Strich durch die Rechnung gemacht, erst diese Woche hatte ich die ersten zwei Früchte, aber ich bin doch guter Hoffnung, dass es demnächst klappen wird.
    Bis dahin blüht dann auch die Kapuzinerkresse, nur mit Hornveilchen kann ich nicht dienen.
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  15. Ohhh... das hab ich ja noch gar nicht gesehen, ist das schööön!

    Bei meinem Gemüsehändler gibt es immer wundervollen Blumensalat im Sommer, allerdings find ich nie Zucchiniblüten, zum Anpflanzen hab ich zuwenig Platz ;-)

    AntwortenLöschen