SOCIAL MEDIA

Montag, 1. Juli 2013

Pimp up: Nudelsalat mit Erbsen und Möhrchen

Es soll ja Blogger geben, die tatsächlich glauben, dass Sterneköche ihre Rezepte kopieren. Ein Schenkelklopfer! Vermutlich muß man sehr viele edle Tröpfchen trinken, um auf einen derart schmalen Ast zu geraten.

Da lobe ich mir meine nüchterne Bescheidenheit gepaart mit dem schlichten Anspruch uns anständig aus unserem Garten zu ernähren. Hach, wie lebt es sich entspannt, wenn man nicht nach den Sternen der Profilneurose greifen muß, sondern mit den nackigen Füßen im eigenen Garten steht.

Und der eigene Garten bot Erbsen und erste Kirschtomaten (juchuuuh - endlich) an. Ich kenne kein Kind das Erbsen nicht liebt. Die Größe wie gemacht, um in Nase, Ohr oder Bauchnabel sämtlicher Altersklassen verschwinden zu lassen und dann das Oberextraspezial: der Kinderplob-Verschluß der Erbsenschote. So ideal für Kinderhände gemacht, dass ich mir als kleiner Zwuggel Professionelle-Erbsen-Pullerin als Beruf hätte vorstellen können.

Die Schote an der richtigen Stelle gedrückt, und schon öffnet sie sich mit diesem Michael-Schanze-Gedächtnis-Geräusch. Natürlich sollte man aus jeder Schote mindestens eine direkt verkosten, denn nur so läßt sich feststellen, welche Erbse bereits roh die süßeste ist.

Auf die Idee zu dem Nudelsalat bin ich übrigens dank Christina, bzw. Tonis Kommentar dazu gekommen. Den old-school-Majo-Nudelsalat (allerdings wieder ohne Fleischwurst ;) mit Erbsen und Möhrchen sollte man doch auffrischen können. Kann man - und zwar suppi!  Voilà, hier meine Idee:
Zutaten:

150g Pasta
400g Erbsen (in der Schale, gepellt: 160g)
200g Karotten (m: bunte)
200g Kirschtomaten (m: bunte, eigene)
30g getrocknete Tomaten (nicht in Öl)
1 Bund Basilikum
2EL crème fraîche (m: 15%)
1 EL Senf (mittelscharf)
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
2 EL Zitronensaft

Zutaten:

Die getrockneten Tomaten mit kochendem Wasser übergießen und 15min ziehen lassen. Abschütten.

Pasta in reichlich Salzwasser al dente kochen

Erbsen pulen, 2 min in kochendes Wasser werfen und abschrecken. Karotten schälen, in kleine Stücke schneiden und ebenfalls in Salzwasser je nach Größe 7-12min garen und abschrecken.

Die getrockneten Tomaten mit dem halben Bund Basilikum, der crème, dem Olivenöl und dem Senf pürieren. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Den restlichen Basilikum in Streifen schneiden, die Kirschtomaten halbieren.

Beim Abschütten der Pasta etwas vom Wasser auffangen. Die Nudeln einige Minuten abkühlen lassen (sonst verfärbt sich der Basilikum direkt unschön bräunlich), dann mit den restlichen Zutaten und dem Dressing mischen. Mit dem aufgefangenen Wasser zu einer cremigen Konsistenz bringen. Nochmals abschmecken. Schmeckt lauwarm und kalt.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...