SOCIAL MEDIA

Sonntag, 16. November 2014

Honigkuchenbrot - Pain d'épice nach Anne-Sophie Pic

Wenn alles wie angekündigt stattfindet, dann werde ich heute Anne-Sophie Pic sehen. Sie ist dieses Jahr zauberhafte Schirmherrin des Winterfrüchtemarkts in Saoû, wohin ich euch bereits zwei Jahre mitgenommen haben. Und heute werden wir ihn wieder besuchen. Selbst wenn das Ereignis einfach keine gute Beziehungen zu dem Wetterbeauftragten Petrus herstellen will...

Passend dazu zeige ich euch heute ein weiteres Rezept von Mme Pic - eines, das ich euch seit diesem Gericht versprochen habe.

Honigkuchen, oder Honigbrot ist in Frankreich - ähnlich wie Spekulatius - kein Gebäck, das unmittelbar mit Weihnachten verbunden, allerdings zu dieser Jahreszeit besonders geschätzt wird. Ganzjährig findet man die beiden im Angebot und im Küchengebrauch. Das Quatre Épice, das dem Honigkuchenbrot die Würze gibt, besteht aus Pfeffer, Ingwer, Muskat und Nelke (und zwar im Verhältnis 8/1/1/2) und dürfte damit auch für deutsche/ schweizer/ österreichische Verhältnisse nicht zwingend adventlich stimmen. 

Wobei mich das Wort *Honigkuchenbrot* zugegebenermaßen schon ein wenig an brennende Holzöfen, rotegefrorene Nasen und *Tannenspitzen mit goldenen Lichtlein* denken lässt. Ich hoffe, ich schaffe es noch, ein weiteres Rezept für den feinen Honigkuchen vor Weihnachten vorzustellen. Und nein, in der beliebten Verbindung mit der fast unumgänglichen foie gras bei mir bestimmt nicht.

Zutaten:

35g d'orange confites (Orangeat)*
1/2 Orange, die Zesten davon
120ml Vollmilch
165g Honig
35g Zucker (m: Vollrohrzucker)
1 Ei
85g Roggenmehl (m: halb R1150/R997)
85g Weizenmehl (m: halb T65/T45)
3g quatre épices
15g Backpulver
(m: 1 Pr Salz)
Zubereitung:

Ofen auf 160° (O-/U-Hitze) vorheizen

Milch, Honig, Zucker und Zesten gut erwärmen. Orange confites in sehr feine Streifen schneiden. In einem gesonderten Schüsselchen das Ei verquirlen. In einer anderen Schüssel die beiden Mehle mit dem Backpulver vermengen. Das Ei zuerst unter die Milch-Honig-Mischung geben und mit Hilfe eines Schneebesens verrühren, dann Mehl samt Backpulver unterheben.

Den Teig in eine Silikonform mit 6 kleinen Kastenformen verteilen und 30min (Stäbchenprobe) backen (etwa 20min auskühlen lassen, dann aus den Formen gedrückt und nochmals einige Minuten bei Umluft in den Ofen gestellt).

*Anmerkung m: kandierte Orangen auf dem Markt gekauft/ Wer nicht in kleinen Formen bäckt, muß die Backzeit entsprechend verlängern.
Quelle: Anne-Sophie Pic
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...