SOCIAL MEDIA

Freitag, 14. November 2014

Zitronenpolenta mit Kürbis-Karotten-Gemüse

*Hach*, seufzte diesen Sommer ein Feriengast (coucou Andrea), *da stand auf der Karte Zitronenpolenta mit Kürbisgemüse, und als ich das bestellen wollte, war es leider schon aus. Dabei ich hätte SO LUST darauf gehabt.* So einfach geht bei mir manchmal Inspiration. Denn im gleichen Augenblick war auch meine Lust geweckt. Auf Zitronenpolenta mit Kürbisgemüse. Ein paar aufrüschende, bunte Karotten wurden von mir dazu untergeschoben.

Natürlich kam wieder die köstliche Tessiner Polenta (immer wieder Danke, liebe Sabine) zum Einsatz, die mittlerweile der Habib genauso gerne mag wie ich. Die ist aber auch ein Feinschmecker-Gedicht!

Was soll ich sagen? Auf unsere Karte setze ich diese Polenta gerne wieder.
Zutaten 2 P:

125g Polenta (m: rote
250ml Milch
250ml Gemüsebrühe (evt. plus)
1 Lorbeerblatt
2 EL braune Butter
Salz, Pfeffer
1 Zitrone, Abrieb davon
2 EL Zitronensaft (evt. plus)

4 Karotten (etwa 300g)
1/2 kleiner Butternut (etwa 400g)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
je 4 Zweige Thymian/ Zitronenthymian
2 TL Thymianhonig
1/2 TL Korianer, geschrotet
1 Stück frischer Ingwer, etwa walnussgroß
1 Msp Ras el Hanout
1 Schuß Noilly Prat
ca. 70ml Gemüsebrühe
1 EL Butter

Zubereitung:

Polenta wie hier beschrieben zusammen mit dem Lorbeerblatt und der Nussbutter gar rühren und aufpassen, dass die Polenta nicht am Topfboden anhängt. Vermutlich braucht man etwas mehr Gemüsebrühe, damit die Polenta schön cremig wird. Erst kurz vor dem Servieren nochmals mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Zitronenzesten und dem Saft abschmecken.

Für das Gemüse die Karotten schälen und in Ringe schneiden. Den Butternut ebenfalls schälen, vom weichen Kerngehäuse und den Kernen befreien und in etwa 1-2cm große Würfel schneiden. Die Zwiebel ebenso wie den Knoblauch und den Ingwer fein würfel. Die Butter in einem Topf aufschäumen und die Zwiebel darin glasig braten - kurz vor Ende der Garzeit den Knoblauch, den Koriander und den Thymian zugeben. Dann die Karotten sowie den Ingwer unterrühren und etwa 2min dünsten. Die Kürbiswürfel zufügen und weitere 3min dünsten. Den Honig dazugeben und schmelzen lassen, dann mit Niolly Prat ablöschen. Die Gemüsebrühe anschütten, den Deckel auflegen und in ca. 7min weich garen (aufpassen, um den richtigen Garpunkt zu erwischen, dass die Möhren noch leichten Biss haben und der Kürbis nicht völlig zerfällt). Mit Salz, Pfeffer und Ras el Hanout abschmecken.

Kommentare :

  1. Und ich denke in letzter Zeit bei jedem Polentagericht: "Oh, ich müsste dringend mal wieder..." Wenn mich nicht alles täuscht, war dies soeben Stein des Anstoßes. Merci bien!

    AntwortenLöschen
  2. Polenta ist einfach wunderbar, habe noch rote und weiße im Haus. Und Du bringst mich da auch gerade auf eine Idee...

    AntwortenLöschen
  3. Zitronenpolenta! Du bringst mich auf Ideen - auf sehr gute. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Bei uns gibt's heute Abend auch Polenta, eine kleine Vorspeise mit einem Eigelb und etwas Trüffelöl ... mmmhh :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  5. beim Titel Zitronenpolenta bin ich sofort hängen geblieben, diese Anregung kommt mir gerade recht!
    lg

    AntwortenLöschen
  6. danke für das rezept, den teller finde ich schön!!! liebe grüße von angie

    AntwortenLöschen
  7. Zitronenpolenta. Das hört sich ja wirklich sehr fein an und hab ich so auch noch nirgendwo gesehen :-)
    Werde ich testen, vielleicht gleich morgen, da esse ich nämlich alleine, der Mann hier mag Polenta nicht so sehr ;-)

    AntwortenLöschen
  8. wahre Schönheiten, die Kürbisse, vor allem der Warzige…
    liebe Grüsse und ein schönes Wochenende, ich hoffe, Ihr schwimmt nicht schon wieder davon!

    AntwortenLöschen