SOCIAL MEDIA

Sonntag, 28. Dezember 2014

Jahresrückblick 2014

Ein kulinarisches Jahr zusammenzufassen, ist gar nicht so leicht, wie ich dachte. Auf jeden Fall lese ich die Rückblicke auf anderen Blogs besonders gerne. Und da wir ausnahmsweise nach wie vor zuhause verweilen, nutze ich die Gelegenheit zum erstmaligen Revue passieren lassen.

Was den Garten betrifft, die Hauptmuse für meine Küche, so kann ich sagen, dass ein fruchtbares Jahr hinter uns liegt. Das Frühjahr mußte man wirklich als gülden bezeichnen - und die Bäume dankten es mit einer Überfülle an Mirabellen und Äpfeln. Juli und August zeigten sich launiger als üblich. Für Tomaten gabs schon bessere Ernten, aber für eben solche Kapriolen stellt sich das Treibhaus weiterhin als unabhängige Bastion heraus.
http://salzkorn.blogspot.fr/2014/06/hippie-hippie-shake.html
Meinem Mix aus eigenen Rezepten, Gerichten von Blogger-Kollegen und Kochbuch-Vorlagen bin ich treu geblieben. Zwischendrin gabs Luft um für die Drôme zu schwärmen und um meine selbsternannte Stellung zur Ziegen(frisch)käse-Beauftragen weiter auszubauen.
Meinem Hang zur frischen Pasta habe ich mich hingegeben, ebenso wie meiner Zuneigung für Gnocchi. Euch wirds aufgefallen sein: Fleisch essen wir weniger und weniger. Und auch der Speck wird zunehmend rausgekürzt. Gut so. Die Marschrichtung geht..., aber ich wollte ja zurück sehen. 

http://salzkorn.blogspot.fr/2014/04/kulinarisches-fruhlingsgezwitscher.htmlhttp://salzkorn.blogspot.fr/2014/06/parmesangnocchi-mit-feves.html




















Mit Stolz geschwellter Brust bin ich seit diesem Jahr in der Lage zu vermelden, dass mein Tarte-Tatin aux Pommes-Trauma ENDLICH als überwunden gilt. Ein Dämpfer folgte auf dem Fuß: es läßt sich nicht beliebig für jedes Obst anwenden: die Tarte Tatin mit Aprikosen und Lavendel nach diesem Rezept wurde zum idealen Plombenzieher, das Karamell klebrig und zäh - somit Flop des Jahres. An der Version muß schwer getüfftelt werden.
http://salzkorn.blogspot.fr/2014/05/die-ultimative-tarte-tatin-aux-pommes.html


















Manch anderes ist wert, es nächstes Jahr erneut auszuprobieren, selbst wenn ich nicht zum Verbloggen kam. Das Schöne am Kochen ist, dass man sich zubereitet, worauf man Lust hat - und was natürlich aus dem Garten ruft. Wie schwer also, da eines gegen das andere hochzuhalten. Muß es auch immer Gewinner geben? Ach, und schmeckt nicht jedes Brot frisch aus dem Ofen gut?

http://salzkorn.blogspot.fr/2014/08/das-marquard-prinzip-glace-de-peche-de.html

http://salzkorn.blogspot.fr/2014/10/das-max-und-moritz-brot-oder-die-miche.html


















Schön war es, einige meiner Leser dieses Jahr als Feriengäste begrüßen zu können. Oft wurde ich mit aufmerksamen Mitbrringsel bedacht, die exakt auf meine Vorlieben abgestimmt waren (ich hätte verschweigen sollen, dass Essigchips ein grauenhaftes Laster von mir sind ;). So haben wir zusammen frische Pasta zubereitet, Brot gebacken, Artischocken geputzt, Quiches in den Ofen geschoben, auf der Terrasse beieinander gesessen, sind Essen gegangen, haben Märkte besucht uswusf. Schön wars. Und ich stellte mich dabei nicht selten als jünger-älter, größer-kleiner, dicker-dünner, frecher, weniger blond uswusf. heraus. Gut so.
http://salzkorn.blogspot.fr/2014/04/lieblingsdal-variante-rote-linsen-mit.html

















Auch zwei meiner Wohnzimmermädels haben nun in echt ein Gesicht bekommen, und ausgerechnet zwei, die mich mit ihren Blogs besonders erfreuen: Melanie und Svea. Gerne wieder!

Äußerst geschmeichelt fühlte/ fühle ich mich durch dem charmanten Seitenhieb des Grandsegnieurs der deutschen Foodblogszene - kein Award kann da mit... Merci, lieber Robert, nochmals, samt Luft-Bisou! 
Bleibt noch zu erwähnen, dass ich Mme Hedonisten vermisse. Ich hoffe, dass sie wie Paule einfach wieder aus dem Nichts auftaucht...

Für kommendes Jahr darf es für meinen Geschmack gerne appetitlich weiter gehen - das bedeutet nämlich gleichzeitig, dass es dem Habib und mir gut geht.

Vielen Dank euch allen, für Eure Blogbesuche, die dieses Jahr deutlich zugenommen haben. Diese samt Euren Kommentaren sind mir schönster Ansporn! Nur vorhersagen kann ich bereits: es wird ruhiger im neuen Jahr, der Post-Takt abnehmen... was habe ich schließlich nicht bereits an Fundus zusammengekocht. Es wird Zeit, das ein oder andere eigene Rezept wieder zu kochen - ohne es zu fotographieren. Oder es zum DUBB zu ernennen (vier sind bereits eingegangen...)!

Kommentare :

  1. Hi Micha,
    ich mag die Jahresrückblicke auch immer sehr gern, deshalb habe ich deinen auch sofort angeklickt als ich ihn entdeckt habe.
    Ich wünsche dir ein tolles, gesundes und leckeres 2015.
    LG Melli

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Jahresrückblick!
    Ich hab ihn gern gelesen! =)
    Übrigens freu ich mich immer sehr auf Deine Brot-Rezepte. =)
    Komm gut ins neue Jahr! =)

    Liebe Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
  3. Jahresrückblicke mag ich gern....lesen...aber nicht selber schreiben. Deiner, liebe Micha ist sehr schön zu lesen und mit so vielen reizvollen Fotos illustriert.
    Für Dich ein erfreuliches und leckeres Jahr 2015

    Liebe Grüße aus Spanien

    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Micha, danke für diesen schönen Rückblick, und danke, dass du weiterhin so toll schreibst und schöne Rezepte veröffentlichst. Freue mich auf 2015 mit dir und tippsel nun auch an meinem Rückblick.

    LG
    Christina

    AntwortenLöschen
  5. Für mich "grösser und weniger blond" ;-)
    Gestern haben wir übrigens im Atrium in Freiburg gesessen (drinnen!!!) und an Dich gedacht.
    Liebe Grüsse mit einem Hauch Schnee!

    AntwortenLöschen
  6. Gerne auch wieder im neuen Jahr, auch wenn es seltener sein sollte - denn was könnte ich mehr gutheißen, als das Leben am wichtigsten zu nehmen, weit vor allem Geteile mit dem Rest der Welt, auch wenn ich davon noch so sehr profitiere. Also von dem von dir Geteilten. :-)
    Deine Karte flattert dann wohl noch herum, aber ich weiß, dass die Gedanken zählen und fühle mich so schon bedacht.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  7. da man täglich dabei war, keinen Beitrag ausgelassen hat und sich somit das Lesen von Jahresrückblicken ersparen könnte, tue ich das auch gerne immer wieder. Ein paar Gedanken sammeln und sich dann auf Neues konzentrieren. Liebe Grüsse aus dem leicht verschneiten Basel

    AntwortenLöschen
  8. Jahresrückblicke lesen? Sehr gern und neugierig - selber einen schreiben? Oooochhh nööö, viel zu faul. Ich lasse es lieber im Privaten bei ausgedehnten Spaziergängen in eisiger Kälte Revue passieren. ;-)
    Ich wünsche dir auf jeden Fall einen guten Start ins neue und freue mich auf Neues von dir, egal in welcher Frequenz! :-)

    AntwortenLöschen
  9. @Melli: Aber wie faßt man SO viele Teller zusammen... mit *lecker* ;)
    Dir auch Melli, alles Liebe fürs Neue!

    @Sarah: Oh, das lese ich gerne: die Brotrezepte stapeln sich gerade in der Warteschleife!

    @Margit: Danke Margit! Wobei ich, glaube ich, auch noch üben kann. So richtig wußte ich nicht, wo ziehen, damit so viele Rezepte kompakter werden...
    Dir auch alles Gute mit lieben Grüßen rüber nach Spanien!

    @Christina: Dann weiß* ich, was ich gleich mache - à tout de suite...

    @Svea: Für mich auf den ersten Blick ganz anders und dann doch sehr wie vorgestellt... also sehr rund :)

    Und nun ein Teil des troupeau unterwegs zum Skifahren?

    @Katja: Vermutlich liegt das *Klemmen* auch mit daran, dass ich SEHR spät dran war... aber ich hoffe natürlich, dass der Gedanke seinen Weg noch findet!

    @Robert: Bei dir hoffe ich ja immernoch auf die GANZ große Zusammenfassung in Buchform. Schön wärs, sehr schän wärs!

    @Eva: Beim Spazierengehen - im nassen Schnee - denken wir auch gerne über das Jahr (und andere Dinge) nach - aber das ist dann eben *Privat* und hat mit Kochen in aller Regel nix zu tun... ;)
    Und Euch auch, alles Gute fürs Neue und viel Freude weiterhin am gemeinsamen Bloggen... hoffe ich doch :)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Micha,
    ein schöner Rückblick! Garten des Geschmacks..richtig?...das ist dein Blog für mich, die wunderbaren Rezepte, bisher sind mir alle gelungen;), die liebevoll arrangierten Teller, die Landschaftsbilder, die den Gedanken freien Lauf lassen, hier ist alles stimmig und rund.
    Vielen Dank für dieses Jahr, ich hatte viel Freude damit, ich bin gespannt auf die Überraschungen im kommenden Jahr.

    Alles Gute fürs Neue Jahr, mit vielen schönen Momenten.
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  11. Danke für viele köstliche Inspirationen, ein paar Rezepte warten noch auf die Umsetzung. Auf dich!
    LG, Micha

    AntwortenLöschen
  12. Danke für diesen schönen Rückblick - ein Rückblick auf ein wundervolles Jahr voller Inspiration - MERCI, chère Micha!

    AntwortenLöschen