SOCIAL MEDIA

Dienstag, 6. Januar 2015

Schokolade, Nuss, Kirschen - dunkler Kirschkuchen


Etwas Süßes mußte her. Schnell. Für überraschenden Besuch. Vielleicht geht es euch heute ebenso. Da fiel mir der *braune Kirschkuchen* von Eva ein, den ich schon mal gebacken hatte, bevor ich mit dem Bloggen begonnen hatte.

Schattenmorellen habe ich im Winter immer im Vorrat. Nuss und Schokolade dazu - eine ganz solide Dreierkombi, die immer funktioniert. Nein, richtig gut funktioniert, denn der Kuchen ist zudem schön gatschig. Deshalb blieb er mir ja mir auch im Hinterkopf.

Die Mandeln mahle ich selbst, und zwar nicht ganz so fein. Das gibt einen leichten Crunch. Ich wiederhole mich: ein grundsolider Rührkuchen, der auf dem Weg ist, Brownie sein zu wollen...
 

Zutaten - Springform 26er:

140g Butter, weich
120g Zucker, braun
1/4 TL Salz
4 Eier
100g Schokolade, 70% Kakao-Anteil
50g Semmelbrösel*
150g Mandeln, gemahlen*
1 Glas Kirschen (m: Schattenmorellen)
(m: 2 EL Kirsch)
(m: 2 Msp Nelke)
(m: 1/2 TL Zimt)

Zubereitung:

Backofen (Unter-/Oberhitze) auf 175°C vorheizen.
Springform (26er) gründlich fetten und leicht mit Paniermehl ausstreuen. Die Kirschen gut abtropfen lassen. 

Die Eier trennen und die Eiweiße mit einer Prise Salz sehr steif schlagen.

Die Eigelb mit Butter, Zucker und Salz schaumig rühren, die geraspelte Schokolade unterheben. Das Semmelmehl und gem. Mandeln mischen und unter die Buttermasse rühren, dann den Eischnee unterheben. Den Teig in die Backform geben.

Die abgetropften Kirschen auf dem Teig verteilen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 175° C ca. 55-60 Minuten in der Mitte backen.

Edit 2020: auch mit nur gemahlenen Mandeln (also 200g) gebacken und ohne Semmelbrösel - ebenfalls super! 
 
 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...