SOCIAL MEDIA

Sonntag, 8. Februar 2015

Hochwertiger Kaffeehaustanten-Kuchen: Apfel-Streusel mit Rahmguß

Wie man sich die Kälte am besten vom Leib halten kann, weiß jedes Tier: mit einer Speckschicht. Halten wir uns also warm und kümmern uns um eine ausreichende Kalorienzufuhr. Effektives Mittel: Kuchen. Komm, was solls, keine Rumkasperei: Torte. Also für unsere Begriffe ist das hier nämlich ne Kuchentorte. Zugegebenermaßen buk ich ihn, um den letzten Feriengästen der Saison ihren Aufenthalt zu versüßen - es ist also schon ein bißchen her. Aber das nicht zum ersten Mal - sonst hätte ich nicht so exotische Sachen in meinem Fundus aufgetan wie ein Päckchen Vanille-Saucenpulver.

Als langjähriger Fan von Chili und Ciabatta wußte ich vermutlich DIREKT, was zu tun ist, als Petra ein *Favorit* anmerkte. Selbst die eingefleischteste Kaffeehaustante wird sich mit diesem Kuchen behaglich in ihrem Element fühlen. Und dann ist er auch noch so ungewöhnlich ultra-knusprig. Also für alle, deren Winterpelz nicht dicht genug hält: Ran an den Ofen!
Zutaten - Springform 26cm:

Streusel:
225g Butter, zerlassen
400g Mehl
100g Haselnuss-Krokant
200g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Salz
2 EL geröstete, gemahlene Haselnüsse

800g Äpfel (Boskop, Jonagold)
2-3 EL Zitronensaft

Guss:
250g Schmand (m: crème fraîche)
5 Eier
74g Zucker
1 Päckchen Saucenpulver Vanille zum Kochen

Butter für die Form 

Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Eine Springform (26 cm Durchmesser) buttern. Mehl, Krokant, Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz verrühren, dann die zerlassene Butter zugeben und alles mit einer Gabel verrühren, mit den Händen zu Streuseln zusammen drücken.

Die Hälfte der Streusel in die Form geben und andrücken. Die gerösteten gemahlenen Haselnüsse gleichmäßig darauf streuen.

Die Äpfel vierteln, schälen, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln und auf dem Streuselboden verteilen.

Schmand, Eier, Zucker und Saucenpulver verrühren und über die Streusel gießen. Die restlichen Streusel darauf streuen.

Den Kuchen auf der untersten Schiene etwa 50 Minuten backen (ich habe ihn anschließend noch 20 Minuten im ausgeschalteten, leicht geöffneten Ofen gelassen). In der Form auf einem Rost auskühlen lassen.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt Schlagsahne.
Anmerkung Petra: Super! Knackige Streusel, sehr saftige Füllung, Favorit.

*Im Original sollte ein Ei von den fünfen in den Streuselteig, das habe ich aber vergessen. Dafür habe ich es mit anderen in die Schmandmischung gegeben. Würde ich beim nächsten Mal wieder genau so machen - Anmerkung m: Petras Modifikation übernommen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...