SOCIAL MEDIA

Sonntag, 26. Mai 2019

zu Tisch mit #9... MM


Eines der absoluten Pros, die ich dem Zeitgeist nicht hoch genug anrechnen kann, das ist mein Internet-Zugriff. Ich kann im französischen Outback weltabgewandt, zurückgezogen, ruhig und friedlich mitten in der Natur leben und habe dabei ständigen Zugriff auf alles Wissen. Das ist einfach genial! Auf diese Weise habe ich mir das Kochen und Brotbacken beigebracht. Und auf diese Weise lerne ich Yoga - für mich ein toller Ausgleich zur Gartenarbeit. Oder wenn ich gerade keine Gartenarbeit habe.

Mit keiner Yoga-Lehrerin stehe ich öfters auf der Matte wie mit Mady Morrison. Mittlerweile verfüge ich über genügend Erfahrung, mir mein Programm selbst zusammenzustellen, aber manchmal ist es einfach herrlich bequem, einfach nur den Abläufen folgen zu müssen. Und Mady leitet mich nun bestimmt schon über zwei Jahre regelmäßig an. So konnte ich sie dabei beobachten, wie sie erfolgreicher und erfolgreicher wurde und ihre Anhängerschaft wuchs und wuchs. Heute ist sie das, was sich *Influencerin* nennt und kann mit 28 Jahren hauptberuflich davon leben. Ich freue mich sehr für sie - absolut verdient.

Mady ist unglaublich fleißig, ihre Youtube-Filme sind hochwertig produziert, ihre Flows sind abwechslungsreich und fordernd, ihre Stimme ist sachlich und unaufgeregt, die Anweisungen klar und präzise und ganz wichtig (das ist eine häufige Fehlerquelle anderer Flows, die online zu finden sind) der Rhythmus und die darauf eingestellte Atmung stimmt. Der große Mehrwert ist, dass sich ihre Videos selbst in der Wiederholung nicht abnutzen. Wenn es nach mir ginge, könnte Mady komplett auf die beliebte Lebenshilfe verzichten, die in dieser Branche gerade zwingend dazugehört. Zumal sie derlei gar nicht nötig hat. Mit ihrer in sich ruhenden Art, glaube ich ihr, dass sie als Kind mit sich *Tee-Zeremonie* gespielt hat - Beispiel-leben hat mehr Kraft als alle Worte. Und was mir ebenfalls gut gefällt ist, dass Mady kein Klischee erfüllt (juchhu!), sondern anstelle von Surfen und veganer Ernährung lieber boxt und mit ihrem Hund spazieren geht.

Ihr Wissen als gelernte Kommunikationsdesignerin fließt nun in ihren Kanal ein - und das sieht man. Hauptsächlich verbreitet sie ihre Inhalte über Youtube oder Instagram. Tja, fragt ihr euch, habe ich nicht eben noch über letzteres gefrozzelt? Zumal ihr Freund Danny, mit dem sie seit 10 Jahren zusammen ist, mit in ihr Buisness eingestiegen ist. Beste Gelegenheit die zwei an meinen Tisch einzuladen und neugierig nachzufragen, wie es denn funktioniert, wenn es funktioniert. Gerade für Danny (à la *Er macht die Fotos, sie bekommt die Herzchen*), der seine Mady ausgesprochen ästethisch zu inszenieren weiß. Spannend wäre auch für mich, wie man als Youtuberin den Medien-Umgang noch in einem gesunden Maß hält oder wie man den begleitenden, narzistischen Tendenzen in diesem Beruf entgegenwirken kann.

Nachhaken würde ich weiter, wie es sich für sie anfühlt, soviel *follower* zu haben - und zwar im engsten Sinne des Wortes. *Ich bin sicher nicht die einzige hier, die sich eine Freundin wie Dich wünschen würde. Mit Deinen Videos fühle ich mich nicht mehr ganz so einsam. Ich danke Dir nicht nur für diesen neuen, herrlichen Flow, sondern einfach für alles!* ist nur ein Kommentar, den ich mal rausgegriffen habe, um zu zeigen, mit welcher Inbrunst junge Mädchen an Mady hängen.

Um mehr über Mady zu erfahren, kann man sich in verschiedenen Interviews einlesen wie dieses oder dieses. Am meisten spricht jedoch für Mady, ihre Art Yoga zu vermitteln, und damit Menschen wie mir eine Yogastunde mitten ins Wohnzimmer zu bringen. Daher wäre meine Emfpehlung, sich  einfach mal Madys Anleitungen anzuvertrauen - das kann man nämlich ganz hingebungsvoll - und dabei ausprobieren, ob der Trend Yoga vielleicht auch dem eigenen Körper gut tut. Ich habe nach Yoga mit Mady immer das Gefühl, mich selbst massiert zu haben!

Als Beispiel habe ich euch ein paar meiner Lieblingsflows herausgepickt (Madys Lieblingsvideo ist übrigens dieses). Und zuguterletzt gibt es on the top noch einen Fragebogen, den Mady für mich ausgefüllt hat.












meine 10 Fragen an Mady:


1. Du hast in deinem Garten genau einen einzigen Platz für einen Baum. Welchen suchst du dir aus?

Ich würde mich für einen Pinienbaum entscheiden. 
Er ist nicht nur wunderschön, sondern erinnert mich vor allem an meinen ersten Frankreich-Roadtrip ;-)


2. Was könnte dir dein zukünftiges Ich für heute raten?

Es würde mir wahrscheinlich raten, öfter Pause zu machen, den Laptop zuzuklappen und das Handy auszuschalten. Die heutige Zeit ist super schnelllebig, da ist es umso wichtiger sich dennoch den Raum für Ruhe und Langsamkeit zu gönnen.
Mein Future-Ich winkt also definitiv mit einem SLOW-DOWN-Fähnchen in der Hand ;-)


3. Es ist einer dieser fiesen Tagen, an denen nix hinaut - wie kannst du dich selbst aufheitern?

Auch diese Tage sind vollkommen legitim und gehören dazu. Grundsätzlich gebe ich meinen Gefühlen und Emotionen also erstmal den Raum genau so zu sein! Das nimmt schonmal einiges an Druck raus.
Und dann… dann bewege ich mich. Spazieren, Yoga, Boxen, Handstand… ganz egal. Raus aus dem Kopf und rein in den Körper. Das wirkt!


4. Umgekehrt (Aufheiterung für andere): ein Lieblingswitz vielleicht?

Ich kenn nur Flachwitze. Haha ;-P

Was liegt am Strand und ist schwer zu verstehen? Eine Nuschel.
Wie nennt man ein weißes Mammut? Hellmut.
Wie heißt ein Keks an der Börse? Spekulatius.

5. Wie hat sich für dich/ euch der Umgang mit Social Media verändert seit aus Spiel Ernst wurde?

Hui, tatsächlich bin ich seit über 6 Jahren auf Instagram und seit über 4 Jahren auf Youtube unterwegs. Der Übergang vom Hobby zum Beruf kam sehr schleichend und ehrlich gesagt so leise, dass ich es selbst kaum merkte ;)
Mittlerweile hat sich der Umgang aber ein Stück weit professionalisiert, indem ich beispielsweise gezielt Fotos für Instagram produziere oder Youtube Videos vorplane. Das war am Anfang nicht da Fall. Damals habe ich mein Frühstück oder meinen Hund gepostet und dann war gut ;-P
Heute stehe ich als Person mehr im Fokus und Yoga, Bewegung & Achtsamkeit spielen eine weitaus wichtigere Rolle.
Spontane Selfies und Momentaufnahmen gibt es natürlich trotzdem noch ;-)


6. Du darfst dich in der Kiste der Superkräfte bedienen - welche wählst du?

Ich würde mich gerne von A nach B beamen können. Wobei mit nem Fingerschnipsen die Küche aufräumen, wäre auch nicht schlecht ;-P


7. Eines der schönsten Liebeslieder ever ist…?

Eric Clapton - Layla und 
Neil Young - Harvest Moon ;-)


8. Woran hast du/ habt ihr gemerkt, dass du/ ihr verliebt bist/ seid?

Dass man verliebt ist, spürt man einfach mit jeder einzelnen Zelle, oder ?!
Als Danny mir dann aber zum Geburtstag einen Gitarrengurt, bestickt mit meinem Namen (von ihm selbst!), schenkte, wusste ich: Hui, der Typ meint es wohl wirklich ernst, er legt sich ja richtig ins Zeug ;-)

Das ist jetzt über 10 Jahre her und ich bin soooo unendlich glücklich und dankbar ihn an meiner Seite zu haben <3


9. Stell dir vor, du stehst vor einem allwissenden Orakel - welche Frage stellst du?

Ich möchte gar nicht so genau wissen was kommt. Ich bin voller Vertrauen, dass das Leben einen guten Weg bereit hält.


10. Eines deiner Lieblingsgerichte ist...? (Ein Rezept für mich vielleicht ;-)
Oh ja, da habe ich was feines! Vielleicht kein richtiges Gericht, aber dafür ein phänomenales Getränk: Die Goldene Milch!
Das Rezept dazu gibt es auch ganz einfach zum Nachmachen auf meinem Youtube-Kanal und Blog. Im Sommer kann man die Golden Milk übrigens auch ganz prima eisgekühlt trinken.
Rezept auf dem Blog: https://www.madymorrison.com/food/goldene-milch-kurkuma-drink

Kommentare :

  1. Hallo Micha, jetzt hast du mich aber neugierig gemacht. Eigentlich war für mich, nach einer nicht überzeugender Schnupperstunde, Yoga erledigt. Aber Mady werde ich mir doch mal anschauen. Danke.
    Liebe Grüsse Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich aber, Lotte. Ich finde ja, dass für Yoga das Gleiche gilt wie für sämtliches: ganz entscheidend ist die Person, die vermittelt oder lehrt. Meine Flows, die ich hier rausgesucht habe, sind bereits etwas fordernder, aber Mady hat genauso Videos für Einsteiger im Angebot. Ich bin gespannt, wie dein Urteil ausfällt!

      Löschen
  2. Liebe Micha, ohhh ja - mit Mady stehe auch ich am häufigsten auf der Matte. Als ich dann las, dass sie auch diejenige ist, die dich durch die Flows führt, dachte ich mir "Mal wieder gleicher Geschmack". Ich finde ihre Videos auch prima. Ehrlich. Ausreichend fordernd. Bodenständig und nicht esomäßiges Standardgeschwätz. Dein Fragebogen an sie ist prima (wie auch sowieso die Rubrik "zu Tisch mit") und ihre Antworten machen sie mir noch sympathischer. Mady - ich kann auch nur Flachwitze ;-) deine konnte ich mir auch gleich merken - kennst du den schon?: Wie heißt Sonnenuntergang auf Finnisch: Hellsinki :-) Liebe Micha, was hättest du euch denn gekocht? Liebe Grüße von Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :)
      Tja, mal wieder Eulen nach Athen getragen, oder Hannah? Und die Rbrik *zu Tisch mit...* mag ich auch sehr - die habe ich in der letzten Zeit sträflich vernachlässigt. Aber es braucht dafür eben auch seine Vorbereitung, weil ich meine *Gäste* ja gut informiert vorstellen will...

      Meine letzte Frage an Mady zielte übrigens eigentlich in die Richtung, was ich aus dem Fundus ihren Vorlieben nach raussuchen könnte. Doch die Frage habe ich nicht präzise genug fromuliert... also gibt es *goldene Milche* ;) liebe Grüße...

      Löschen
  3. Ein toller Fragebogen. Und Mady ist seit Anfang des Jahres auch in meinem Wohnzimmer zu Hause.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Elke! Ja, für alle, die gerne Online Yoga machen, muss ich Mady vermutlich nicht mehr vorstellen ;) liebe Grüße zurück...

      Löschen
  4. Liebe Micha,
    Deine Empfehlung kommt genau richtig! Ich hatte es bisher nicht so mit den YouTube-Yogis und Apps, schon Quäkestimmchen und Studioumgebung schrecken mich teilweise binnen 13s ab... Meine Lieblings-DVD ist aber nicht immer auf Reisen mit dabei und etwas Neues sollte es auch mal wieder sein. Madys Morgenroutine ist schon mal ganz nach meinem Geschmack!

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Sylke

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...