SOCIAL MEDIA

Donnerstag, 19. Dezember 2019

Last-Minute-Plätzchen: Marzipan-Stollen-Würfel


Wie oft liest man: gen Ende des Kalenders nimmt das Jahr erst so richtig Fahrt auf. Termine überrollen Termine, man schaut sich selbst beim Abarbeiten zu, so, als würde man aus dem Fenster eines fahrenden Zuges blicken, aber statt Landschaft rauschen Tage an einem vorbei.

Mich nötigt die Zeit diese Woche sehr - nur genau umgekehrt. Alles wurde Slomo. Erstaunlich wie sehr sich damit die Wahrnehmung verändert. Alles wird holzschnitzartig. Überdeutlich. Aller Tingeltangel rieselt wie an glatten Oberflächen runter. Vielleicht schreibe ich darüber, wenn es sich wieder ungedrückt atmen lässt, wenn es lichter wird.

Bis dahin will ich euch dieses *Last-Minute-Plätzchen* vorstellen, die so schnurgerade wie eine Rakete in den Favoriten-Olymp schießen. Ich bin diesen Würfeln völlig verfallen. Was vermutlich mit daran liegt, dass ich mein Stollenrezept seither nicht gefunden habe. Geht es euch genauso, dann habe ich hier DEN Ersatz. Obwohl, was heißt *Ersatz*: die stehen lässig auf eigenem Sockel.

Ich liebe diese kleinen Dinger und bin selbst mein bester Abnehmer. Trotzdem bleibt genug übrig, um die ein oder andere Tüte damit zu füllen - selbst wenn diese tradition allemande den Fränzis etwas exotisch dünkt. Ich fasse zusammen: diese Marzipan-Stollen-Würfel schmecken nicht nur göttlich, sondern mit ihnen hat man auf einen Schlag kinderleicht ein großes Blech oberleckerster Plätzchen hergestellt: Zutaten zusammenrühren, backen, in Würfel schneiden, genussbereit. Mehr Superlative können in einem einzigen Plätzchenrezept schwer zusammenkommen!


Zutaten - ein tiefes Blech:

400g Mehl
(m: davon 100g Einkorn-VK)
1 Pr Salz
1Päckchen Backpulver
100g Haselnüsse, gemahlen
250g Mager-Quark (m: 300g normalen)
120g Rohrzucker
200g Butter, weich
4 Eier
100g Zitronat
100g Orangeat
200g Rosinen
(m: 50g davon confit de gingembre)
200g Marzipan
1/4 TL Piment
1/4 TL Zimt
1/2 TL Kardamom
1/4 TL Muskatblüte
75g Rum
(m: 40ml Grand Manier, 1 Fläschen Rum-Aroma, 1/2 Fläschen Bittermandel)

100g Butter
(m: 75g)
Puderzucker


Zubereitung:

Rosinen, Zitronat und Orangeat (sowie den kandierten Ingwer) etwas kleiner hacken, in Rum (oder dem Aroma der Wahl) einweichen und gut durchziehen lassen (m: nur die Rosinen aromatisiert mit Grand Marnier - Fläschchen an kompletten Teig gegeben)

Eine Fettpfanne ca. 32 x 39 cm fetten. Die Backofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen.

Die Haselnüsse in einer beschichteten Pfanne, ohne Fett, rösten. Das Marzipan, am besten vorher kurz ins Gefrierfach legen, grob raspeln.

Mehl, Salz und Backpulver mischen, in eine Schüssel geben, Nüsse, Quark, Zucker, Vanillezucker, Eier, Butter und die Gewürze zugeben und zu einem homogenen Teig verrühren. Die eingeweichten Rosinen, Orangeat und Zitronat, kandierter Ingwer unter den Teig mischen ebenso wie zuletzt das Marzipan. Den Teig in die Fettpfanne geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen ca. 20 - 25 Minuten backen.

Dann die Butter flüssig werden lassen und den noch warmen Kuchen damit  schön bestreichen.

Mit Puderzucker bestäuben und in Stücke oder Würfel schneiden. Auskühlen lassen. (m: erst auskühlen lassen - dann geschnitten)

*Anmerkung m: beim nächsten Mal werde ich ein paar gehackte Nüsse untermischen (mal als grobe Idee: plus 100g gehackte Nüsse, dafür 50g Mehl weniger)

Inspiration: CK


Kommentare :

  1. Die Weihnachtsbäckerei für dieses Jahr ist bereits abgeschlossen, doch für nächstes Jahr sind sie bereits vorgemerkt!

    AntwortenLöschen
  2. Blechkuchen-Plätzchen liebe ich auch über alles ;) Habe erst vergangenes Wochenende deine Haselnuss-Schnittchen wieder gebacken. Alle lieben sie! Diese hier sind leider nix für mich....Zitronat, Orangeat und Marzipan! Das geht leider gar nicht. Macht aber nichts :)

    Bei mir ist dieses Jahr auch alles sehr ruhig. Und ich genieße das!

    Liebe Grüße *Hanne*

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Micha – deine Gedanken und dieses Rezept kommen wie gerufen! Mein Advent war bis hierhin so aberwitzig, dass es zum "richtigen" Stollenbacken nicht gereicht hat (is there anything left to say?). Im Vorrat befinden sich allerdings die exakt richtigen Mengen Marzipan und kandierten Früchten. Dieser mein erster Urlaubstag wird dank Deiner Würfel ein Fest!

    Danke & frohe Feiertage Dir!
    Bisous, Charlotte

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Micha,
    da hoffe ich mit dir, dass du bald wieder lichte Tage hast (ich drücke unwissend auf jeden Fall die Daumen) und versuche vielleicht noch deine last-minute- Stollenwürfel. Mit meinem Nachback-Stollen war ich nämlich nciht zufrieden......
    Liebe Grüße von Margot

    AntwortenLöschen
  5. Einen kurzen Augenblick hatte ich tatsächlich den Eindruck, es hätte auf eurer Terrasse geschneit! Aber es sind die geschnittenen Plätzchen! :-)
    Immer wieder schön, Deinen Blog zu lesen!

    Alles Gute im neuen Jahr & frohe Festtage.
    Brotbär

    AntwortenLöschen
  6. Alles Liebe und ganz viel gute Energie!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Micha, wie habe ich mich über diesen Blogpost besonders gefreut. Zeigt er doch - oder ich hoffe das so deuten zu können - dass du auch wieder "Kopf" fürs Bloggen und Backen hast. Und dann so ein wunderschöner Beitrag. Ich war ja versucht sie sofort nachzubacken, aber ich muss mich zügeln, sonst essen wir bis Ostern Weihnachtsgebäck. Vorgemerkt sind die Stollenplätzchen aber. Nun wünsche ich euch weiter alles Gute, auf dass die holzschnittartige Härte sich verliert und mit den Weihnachtsfeiertagen auch wieder Weichheit und Entspannung bei euch einziehen kann. Liebe Grüße von Hannah

    AntwortenLöschen
  8. Mega-genial lecker!!!!! Ich habe gerade das Rezept nachgebacken, da wir dieses Jahr keine Zeit zum Stollen backen hatten. Ich glaube, nächstes Jahr verzichte ich auch auf Stollen....

    Herzlichen Dank für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Micha
    Ich wünsche dir von Herzen Leichtigkeit und lichte Tage ohne Ende.
    Schöne, entspannte Feiertage euch und alles Liebe und Gute.
    Gruß Lotte

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Micha
    Alles Liebe und Gute für das nächste Jahr wünsch ich dir!! Auf dass sich die Zeiten die Hand reichen mögen und auf die zäheren bald wieder lichtere, einfachere folgen und beide ihren Platz und Frieden in deinem Herzen bekommen.
    Ich bin dir dankbar für diese Ecke hier in den Weiten des wwww.... deine tiefgründigen Gedanken und die sooo leckeren Rezepte sind mir immer wieder eine Freude und Inspiration.
    Herzliche Grüsse, Pierina

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...