SOCIAL MEDIA

Samstag, 10. Oktober 2020

Schietegal: Zucchini-Pizza


Wie bei dieser *Pizza* mit Blumenkohl ist es mir völlig schietegal, ob ihr dieses Rezept anstelle von Zucchini-Pizza lieber *Zucchini-Pfannkuchen pizza-artig belegt* nennen wollt - wenn das all eure Sorgen sind... geschenkt! Schließlich ist doch wichtiger als der Name, dass es einfach schmeckt, oder? Aber ich hatte es ja schon davon...

Und ich müßte mich schon sehr täuschen, wenn man auf diese Weise nicht selbst Zucchini-verachtenden Kinder dieses Gemüse wunderbar untergeschoben bekäme. Kann *Pizza* jemand widerstehen? Zucchini könnt ihr übrigens auch durch Kürbis austauschen. Und wie ihr diesen Gemüseboden belegt, liegt ebenfalls wieder in Euren Händen. Macht was drauß, kann ich euch nur raten.

Denn das ist eines der Essen, die sich wirklich nebenher kochen lassen - wenig Aufwand und dafür viel *mmmhhhh* am Tisch. Perfekt für wenig Zeit und kaum Lust in der Küche zu stehen. Gut, Käse sollte man mögen. Ansonsten wirds schwierig. Mir fällt ja da stets das vegetarische Feriengast-Kind ein, dass keinen geschmolzenen Käse mochte. Echt??? Sowas gibts? Ich bin damals schier aus den Schuhen gekippt. Aber ich habe sogar schon jemanden kennengelernt, der Erdbeeren richtig fürchterlich findet. 

Ihr kennt die euren, ihr wißt, was ihr denen vorsetzen könnt. Ich mochte diese Pizza sehr (#Gemüsebratling-Groupie) - mehr als meine völlig subjektive Begeisterung kann ich hier schließlich nicht teilen!

 


Das ist meine zweite Variante dieser Zucchini-Pizza. Beim ersten Mal mochte ich die Fotos nicht richtig - und da bin ich doch (nach all den Jahren) wählerisch. Dann wird es einfach nochmals gekocht, so lange, bis Foto und Rezept für meine Ansprüche zusammenpassen. Beim zweiten Mal habe ich das Rezept verändert. Weniger Zucchini und habe sie auch nicht mehr gesalzen, stehen lassen und gut ausgedrückt, sondern direkt weiterverarbeitet - viel unkomplizierter und hat mir alles so viel besser gefallen. 


Zutaten 2P:

300g Zucchini*
2 Eier

50g Mozzarella
40g Comté (oder Parmesan)
3 EL (m: Vollkorn)
2 Zweige Rosmarin
2 TL Oregano, getrocknet
Salz, Pfeffer
Piment d'Espelette

Belag:
3-4 EL Ofentomaten*
ein paar Kirschtomaten, halbiert
rote Paprika, in Streifen
restlicher Mozzarella 
rote Zwiebel, in Ringe geschnitten
Oliven

Zubereitung:

Backofen auf 200°C (Umluft) vorheizen.

Die Zucchini an einer Vierkantreibe raffeln (grob). Mozzarella in Würfel schneiden, Rosmarin fein hacken, Käse reiben. Eier verquirlen und homogen mit dem Mehl vermischen. Alle Zutaten miteinander vermengen und schön würzen. 

Eine Moule á manque (oder Springform) mit Backpapier auslegen. Zucchini-Masse einfüllen und glatt streichen. Für 20min in den Ofen geben.

Nun zuerst mit den Ofentomaten bestreichen, dann belegen wie eine Pizza (m: zuerst Mozzarella, dann Paprika, Tomate, Zwiebeln und Oliven. Nochmals mit etwas Oregano bestreuen und für weitere 20 min in den Ofen geben und fertig backen.

Anmerkung m: ohne Ofentomaten kann man auf Tomaten-Pesto zurückgreifen, notfalls auf Tomatenmark/ natürlich kann man den Belag nach Lust und Laune austauchen. Mais? Vorgegarter Brokkoli?... / zu der Zucchini im Boden schmuggelte ich schon eine (vorgedünstete) Karotte - wenn ihr derlei geraffeltes Gemüse kurz vorgart, dann könnt ihr wild austauschen und mixen.

 

Kommentare :

  1. Oh, das sieht aber wirklich toll aus und müsste meine Kürbis-Zucchinivorräte mal etwas schmelzen lassen. Da wir das alles gern essen (auch den Käse!), also wunderbar. Danke fürs tolle Rezept und die schönen Fotos!Herzliche Herbstgrüße, Sunni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Sunni, für den lieben Kommentar! Dann wünsche ich - von Herzen: Bon appetit! nasskalte Grüße zurück...

      Löschen
  2. 11. Oktober, 21:07

    Dieses Rezept springt mich richtig an, habe - bis auf Oliven und Comté - alles im Haus.
    Aber hier schmeckt das Gemüse ja längst nicht so gut wie in der Drôme.
    Danke für das tolle Rezept!
    Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hanne, Käse kannste gut ersetzen mit anderem Käse. Und vielleicht Mais statt Oliven? Bei Zucchini ist der sonnengeküßte Unterschied - glaube ich - nicht so groß. Mir fehlt nur der Vergleich, den du jetzt hast!

      Ich freue mich, wenn ich dich zum Nachkochen inspirieren kann! ganz herzliche Grüße!

      Löschen
  3. Bonjour Micha
    Die Idee gefällt mir! Der Zucchini-Pfannkuchen «Pizza-Style» wird bestimmt nachgebastelt. Danke für die bunte Inspiration!
    Ich werde bei den Zutaten Dinkelvollkornmehl - da vorrätig - verwenden. Die "Corona-Zeit" hat mich zum Brotbacken verleitet ;-). Vielleicht möchtest du deiner Leserschaft (bei den Zutaten) ebenso verraten, welches Mehl im Normalfall Verwendung findet.
    Ich wünsche Euch eine gute und gesunde Zeit! Beste Grüsse
    Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Peter, sag bloß: du bist nun auch Brotbäcker! Hat dich Robert dazu bekommen?! Na, siehste: ist nie alles schlecht ;) Und viel Spaß mit der Zucchini-Pizza. Mir fällt beim besten Willen nicht ein, warum die nicht schmecken sollte!
      Dir ein schönes WE (Thailand fällt wohl flach, oder?)

      Löschen
  4. Liebes Salzkorn,
    der Rouladen-Schmortopf wurde kurzerhand vertagt, denn heute war uns nach bunt und leicht und Gemüse. Wir haben die Entscheidung nicht bereut: zufriedene Mittagsrunde, entspannte Köchin.
    Merci für die schmackhafte Inspiration!
    Sandkorn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was schätze ich deine Rückmeldungen, liebes Sandkorn! Solche Kommentare machen das Salz in der Suppe eines Foodbloggers! Schön, dass es geschmeckt hat - schön, dass du das Mittagessen stressfrei zubereiten konntest!

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...