Montag, 27. Juni 2011

Tortellini mit Zucchinisauce

Diese Tortellini gab es bei uns schon öfter - ein echter Keeper. Allerdings immer in Form von Ravioli, was mit meinem Raviolibrett eine schnell zu fertigende Angelegenheit ist. Und für alle, bei denen die Zucchini-Schwemme begonnen hat: Zuchini bekommt man da nebenbei ebenfalls wunderbar verarbeitet.
So, hab ich mir überlegt, jetzt, wo ich das Essen doch als fotografiere, könnte ich die mal orginal formen. Kein Hexenwerk! In der Tat, kompliziert sind Tortellini nicht herzustellen. ABER zeitintensiv, wenn man nicht mit einer italienischen Nonna (etwa dieser hier ;) und dem Tortellinibasteln großgeworden ist. So zeitintensiv, dass mir der Hunger zwischenkam und ich nach der Hälfte, ich gebs zu, auf Ravioli umgeschwenkt bin. Was mit darin liegt, dass ich, wie ihr mittlerweile wißt, rustikal-romantisch veranlagt bin und es mit dem Zisselieren und der Geduldsarbeit im allgeimen nicht so habe.
Die Fülle schmeckt ob des weniger benötigten Pastateiges in den Tortellini um einiges kräftiger als in den Ravioli, sodass ich sie für die Tortellini nicht zusätzlich würzen würde, sondern nur dann, wenn man sie als Ravioli formt. Die zarte und cremige Zucchinisauce ist für mich der perfekte Begleiter dazu.

Zutaten:

Pastateig:
200g Mehl
2Eier
1 Prise Salz
1 EL Olivenöl

Füllung:
70g geräucherten Speck
90g gekochter Schinken
50g Parmesankäse
1 Ei
1 kleiner Bund Petersilie

Zucchini-Sauce:
1 EL Olivenöl
3 kleine Zucchini
2 Knoblauchzehen
1 Lorbeerblatt
Abrieb einer halben Zitrone
200ml Sahne (m:15%)
Zubereitung:

wie gewohnt einen Pastateig herstellen und kühl stellen.

Die Zutaten der Füllung in einem Hexler kleinpürieren. Am Schluß das Ei zufügen, damit eine homogene Masse entsteht. Nun den Nudelteig zu Bahnen ausrollen - ich habe dafür meine kleine Handkurbel-Pastamaschine.

In Vierecke mit einer Kantenlänge von ca. 5 cm schneiden. Einen kleinen Löffel an Fülle auf die Vierecke setzen, die Ränder mit Wasser befeuchten und zu einem Dreieck falten. Nun den Daumen gegen den Bauch, die gefaltete Diagonale drücken, die Spitze des Dreicks klappt so nach oben, die beiden Enden dabei um den Daumen wickeln und fest miteinander verschließen. Solange wiederholen bis Teig und Fülle verbraucht sind.

Für die Soße die Zucchini mit einem Gurkenhobel in feine Scheiben hobeln. Den Knoblauch fein würfeln und zusammen mit den Zucchinischeiben in dem Olivenöl anbraten. Bevor die Zucchini Farbe annimmt, das Lorbeerblatt hinzufügen, ebenso die Sahne, salzen und peffern und einige Minuten köcheln lassen - nicht zu lange, die Zucchinis sollten noch Biß haben. Kurz vor Ende den Zitronenabrieb unterrühren.

Reichlich Wasser zum Kochen bringen und die Tortellini ins Wasser geben. Sobald sie an die Oberfläche kommen mit einer Schöpfkelle abseien, auf einen Teller geben. Mit etwas Zucchinisauce bedecken, geriebenen Parmesan darüber streuen und sofort servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...