SOCIAL MEDIA

Samstag, 16. Juli 2011

Spaghetti mit Garnelen und Thymian-Bröseln

Wird ein Spaghetti-Gericht allein dadurch geadelt, dass es in der schicken Effilee erschienen ist? Oder ist das nur mein Eindruck, dass Spaghettis bei einigen gleichbedeutend sind mit einer aufgewärmten Büchse Ravioli? Bizarre!

Aber tant pis - schönegal, was interessieren uns die anderen, wenns nachher derart köstlich schmeckt: knackige Böhnchen, süßliche Zuckererbsen, einfach das gewisse Eßwas. Zudem schön saisonal mit den Buschbohnen, die meine Bereicherung sind und der Garten gerade üppig anbietet. Noch toller die Thymianbrösel, so toll, dass es diese bei einem nächsten Spaghettiessen in anderer Geschmacksrichtung gleich wieder gab.

Jetzt wendet vielleicht jemand ein, der SEHR aufmerksam die letzten ersten Wochen mitgelesen hat, dass ich ja bei bisher allen Spaghetti-Gerichten pure Begeisterung gezeigt habe. Gut, zugegeben, ich esse gerne Spaghetti, doch ist das auch ein glücklicher Zufall, in so kurzem Abstand gleich zwei neue Favoriten für den Spaghetti-Karteikasten entdeckt zu haben.

Zuta­ten für 4 Personen 

8 Zweige Zitronenthymian (m: Tymian/ Zitronenthymian/ Bohnenkraut)
50 g Semmelbrösel 
5 EL Olivenöl 
Salz 
150 g Zuckerschoten (m: 200g)
(m: 100g junge Buschbohnen)
1 Früh­lings­zwie­bel 
300 g Spaghetti 
12 küchen­fer­tig geputzte Garnelenschwänze (bis zum Schwan­zende halbiert/ m: 8ST) 
1 TL frisch gerie­bene Zitronenschale 
1 Knob­lauch­zehe 
schwar­zer Pfef­fer aus der Mühle
1 noix de beurre 
Zube­rei­tung 

Thy­mi­an­blätt­chen von den Zwei­gen zie­hen und mit Sem­mel­brö­seln und 1 Ess­löf­fel Oli­venöl im Mixer kurz pürie­ren. Die Brö­sel auf einem Back­blech mit Back­pa­pier aus­brei­ten und leicht sal­zen. Im Ofen bei 200 Grad (Ober– und Unter­hitze) auf der zwei­ten Schiene von oben 5 Minu­ten rösten.

Die Zucker­scho­ten in feine Strei­fen, die Früh­lings­zwie­bel in Schei­ben schnei­den. Spa­ghetti nach Packungs­an­wei­sung garen. 

4 Ess­löf­fel Öl in einer gro­ßen, beschich­te­ten Pfanne erhit­zen, die Gar­ne­len darin 2 Minu­ten scharf anbra­ten. Zucker­scho­ten zuge­ben und wei­tere 3 Minu­ten bra­ten. Zitro­nen­schale frisch abrei­ben, Knob­lauch durch­pres­sen und mit den Früh­lings­zwie­beln in die Pfanne geben. Mit Salz und Pfef­fer wür­zen und 1 Minute weiterbraten. 

Spa­ghetti abgie­ßen und tropf­nass in die Pfanne geben. Kurz durch­schwen­ken, dann even­tu­ell noch­mals mit Salz und Pfef­fer wür­zen. Die Pasta mit den Brö­seln bestreut servieren.

Und wer Ideen sucht für die Bohnen-Fülle, dem kann ich Mestolos Bohnen-Themenwoche ans Herzen legen - gestern gabs die leckere Fritatta!

Quelle: Spaghetti mit Garnelen und Thymian-Bröseln

Und weil bei diesem Essen wenig Aufwand und noch weniger Schweiß von Nöten ist, kommt das in die Kartei von:
Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

Kommentare :

  1. Leider ist bei mir die Bohenernte schon vorbei. Rezept ist aber notiert für nächstes Jahr. Die Thymianbrösel kann ich aber schon bald mal nachmachen. Gute Idee!

    AntwortenLöschen
  2. Guten Tag

    Ihr Blog hat unsere Aufmerksamkeit erregt, aufgrund der Qualität seiner Rezepte.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Petitchef.com einschrieben, damit wir auf ihn verweisen können.

    Ptitchef ist ein Verzeichnis, das die besten Kochseiten des Internets zusammenstellt. Mehrere hundert Blogs sind schon hier eingeschrieben und profitieren davon, dass Ptitchef ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Ptitchef einzuschreiben, gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf "Webseite / Blog eintragen" in der oberen Menüleiste.


    Herzlichst

    AntwortenLöschen
  3. @Zorra: Die Bohnen sind kein Muss und für die Zuckererbschen aus dem Garten ist es wohl recht spät, die habe ich auch vom *Petit primeur - Gemüseladen* eingekauft. Aber Thymianbrösel sind zeitlos ;)

    @Vincent: Danke für die Anfrage, aber ich bleibe doch lieber *libre et independant*.

    AntwortenLöschen
  4. Hört sich super an! Also bei mir sind Spaghetti keinesfalls verpönt, Pasta ist mein liebstes "Fast food" und ich bin immer auf der Suche nach neuen, leckeren Pasta-Kombinationen - so wie dieses Rezept hier!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  5. Das Rezept klingt superb! Erbsenschoten und Fisolen sind ja für sich schon eine schöne Kombination, dann noch Thymianbröseln ... mjamm!


    Vincent scheint gerade einen Rundumschlag zu starten. :D

    AntwortenLöschen
  6. @Juliane: Gegen ein Leben ohne Spaghetti :)

    @Turbohausfrau: Und das wäre auch was für dein püscheliges Bohnenkraut.

    AntwortenLöschen
  7. ..das sieht ja so was von lecker aus,
    Lavendel.

    HBG
    eibauer

    AntwortenLöschen
  8. @eibauer: Iss lecker! Und ganz einfach zusammengebaut!

    AntwortenLöschen
  9. Wunderbar, das mach ich mit meinen zarten Primel-Böhnchen :-) Und das Bröselige liebe ich besonders.

    AntwortenLöschen
  10. das klingt wirklich köstlich, Bohnen in Nudeln habe ich noch nie ausprobiert, das werd ich aber bald!

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe das Rezeot letzte Woche entdeckt und am Sasmatg nachgekocht - sehr, sehr lecker! Allein schon die Thymian-Brösel waren eine echte Offenbarung. Das gibt´s bald mal wieder.

    Liebe Grüße
    Betty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Betty, da gings mir wie dir: ich fand die Brösel auch hit-verdächtig. Die kann man auch super über ein Risotto geben oder einfach über Gemüse - bei mir wurden die eine zeitlang zum Allrounder... ;)

      Löschen