Dienstag, 10. Juli 2012

Ab ins Wasser an die Gervanne

Es ist heiß, alles lechzt nach Abkühlung und wer sich nicht länger im Schatten aufhalten will, der will seine Füße ins kalte Nass strecken - mindestens die Füße!

Auf dem Land in Frankreich ist ein Pool am Haus der Inbegriff der ländlichen Bourgeoisie. Daher sieht man von der aufblasbaren Kategorie über Klein-Hallenbäder bis hin zum Planschbecken alles, was die Klaviatur dafür an Angeboten hergibt. Wer allerdings mal miterlebt hat, wie kanisterweise  Chemie in die Pools geschüttet werden muß, damit das Wasser bei den Temperaturen nicht kippt, den treibt nur die äußerste Hitze dahinein.

Ich spring lieber auf die Vespa oder ins Auto und fahre 5 Minuten ins nächste Dorf an die Gervanne. (*Scherwann* gesprochen). Klingt doch schon wie die glücklichere Schwester von Nscho-tschi. Die mit dem besseren Leben und dem Mann an der Seite, der sie zufrieden macht bis ins hohe Alter. Was war ich am Kinderfasching gerne Indianerin. Und wenn ich dann (wie die glücklichere Schwester von Nscho-tschi) in der Gervanne bade, die Libellen beobachte und am Ufer einnicke - was durch das einlullende Geplätscher-Geräusch mehr als einfach passieren kann - dann bin ich Manitou ein Stückchen näher.

Idealerweise war man vorher in einem hippen Surferladen und hat sich die entsprechende Ausrüstung für die Füße gekauft - hmm, okay, im Supermarkt bekommt man mein Evergreen-Plastik-Modell auch und billiger. Aber Suferladen klingt halt so lässig ;O)!

Kommentare:

  1. Hach, ganz wunderbar! Ich sehne mich auch schon- in 4 Wochen sind wir wieder in Frankreich! Hattest du eigentlich meine Email beim zweiten Versuch bekommen oder ist sie ebenfalls entschwunden? Liebe Grüße, Sandy

    AntwortenLöschen
  2. *träum* - Mensch ist das schön, will Urlaub JETZT ;-) Und die Sandalen erinnern mich an vergessene Kindertage an der Nordsee. Bin jetzt schon ein wenig grün vor Neid - ne klar wegen Deines stylischen Schuhwerks :-0 Herzlichst Nadja

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann das Plätschern förmlich hören... Und das Wasser ist so klar, da möchte man wirklich gleich reinspringen (obwohl das Wetter bei uns gerade mit sommerlichen Temperaturen etwas geizt). Danke für die tollen Bilder (und für´s neidisch machen) :-)
    Ganz liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  4. Sonne, Hitze, Baden???? Davon kann man bei uns hier im Norden Deutschlands dieses Jahr wieder mal nur träumen....heute ist es wieder mal trist, grau, feucht und windig wie im Herbst....Temperatur derzeit 16°C! :-(

    Genieße dein Paradies in vollen Zügen - ich freue mich für dich und erfreue mich an deinen Fotos!

    AntwortenLöschen
  5. Eva spricht mir aus der Seele, hiet sind es 15 Grad und Richtung Wochenende soll es noch kühler und definitiv nasser - allerdings von oben - werden.

    Bei Deine Fotos musste ich spontan an die, ebenfalls in der Gervanne planschende Pixel denken. Was hat sie es geliebt!

    Ich glaube. Ich muss jetzt dringend 'mal Fotos anschauen und von dem schönen Urlaub bei Euch träumen...

    Liebe Grüsse in das Paradies

    AntwortenLöschen
  6. Das Wasser ...ein Traum.
    Muss jetzt zum Arbeiten, doch heute Abend hüpf' ich in den See....

    AntwortenLöschen
  7. ländliche bourgeoisie...Un peu jalouse???!
    Ohne Pool halte ich es im Luberon im Sommer nicht aus und nicht in jedem Pool sind tonnen von Chemie, in unserem jedenfalls nicht!

    AntwortenLöschen
  8. An diesem kühlen, plätschernden Wasser möchte ich jetzt sitzen und die Füße hineinbaumeln lassen. Ist das schön!
    Liebe Grüße
    Ariane

    AntwortenLöschen
  9. In Bächen herumplanschen ist ein Traum!
    Ein bissi noch, dann kann ich meine Füße auch in kaltes Wasser halten - dann aber gleich auf über 200 m Höhe, da ist es dann wirklich kalt.

    AntwortenLöschen
  10. @Sandy: Na, 4 Wochen gehen vorbei...
    Und ich habe dich nicht vergessen - Mail folgt!

    @Nadja: Wenn diese Schlappen nicht zeitlos sind, dann weiß ich auch nicht. Gibts natürlich in vielen trendigen Farben ;O).

    Und kein Sommerurlaub in Sicht?

    @Dani: Die Gervanne hat schöne Fleckchen. Und deine Füße laufen doch bald wieder durch Meerwasser, oder?

    @Eva: Also irgendwann MUSS der Sommer ja auch Deutschland bedenken! Auf jeden Fall lieben Dank für dein herzliches Mitfreuen, liebe Eva!

    @Miriam: Mensch, ist euer Besuch schon wieder lange her. Und klar, an die Pixeline kann ich mich noch gut erinnern :)

    @Sybille: Hoffentlich bleibts hier noch eine Weile so unentdeckt und idylisch!

    @Katia: Dein Pool sei dir gegönnt und die Freude daran auch.

    @Ariane: Wir könnten ja zusammen die Füße ins Wasser halten und du erzählst mir neben her von Rom?!

    @Turbohausfrau: Die Geräusch-Kulisse dazu ist auch so schön! Ah, und ich höre greifbaren Urlaub aus den Zeilen heraus. Du wirst uns doch verraten, wohin es geht?

    AntwortenLöschen
  11. Wer braucht da noch Meer?

    Mir jedenfalls gefällt so was vielvielviel besser. Aber die Wäschespinne dann doch etwas mehr als die Sandalen.

    Sag mal, hast Du eigentlich schon mal darüber nachgedacht, Fremdenzimmer oder so was anzubieten ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ei Gottfried, guck mal bei dem Bild mit unserer Zuhause-Aussicht (oben rechts). Klickst du das Bild an, kommst du auf unsere Homepage und wirst feststellen, dass ich Herbergsmutter bin :)

      Löschen
  12. Wenigstens visuell bietest du uns plätschernde Abkühlung an!

    Ich war übrigens auch immer Indianermädchen, hab meinen Karl May geliebt und verschlungen wie sonst nix. Meine Mutter hat mir ein ganz tolles Gewand genäht, das haben sogar unsere Kinder und eine Austauschschülerin! noch im Fasching getragen ;-)

    AntwortenLöschen
  13. Ach, du bist zu beneiden :) vom Feinsten!
    lg!
    Em

    AntwortenLöschen
  14. @Petra: Das ist ja eine schöne Geschichte! Es wird also Zeit für die nächste Generation Indianer-Mädchen im Hause CH&C :)

    @Em: Es planscht sich da wirklich schön. Du solltest mal mitkommen :)

    AntwortenLöschen
  15. Hach... ich guck mir auch noch mal die Fotos an, während der Regen gegen die Scheiben schlägt und ich von Grünkohl träume. Und von Sonne, von Regenbögen, von wunderschönen Märkten, von Lavendel, von Ruhe, von Wasser, vom Wandern und von euch.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...