Sonntag, 7. Juli 2013

Kirschendiebe und Kirsch-Muffins

Genau jetzt - DAS ist meine Zeit! Erdbeeren, Kirschen, Johannisbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Aprikosen, Melonen... Wir pfücken und essen und fühlen uns dabei im Garten ein bißchen wie im Paradis.  Die Sommersprossen-Barfuß-Epoche. Besonders geliebt! Wenngleich nicht alle Frucht aus dem Garten stammt. Das Gefühl bleibt.

Für den Teig habe ich mich hier inspirieren lassen. Er wird durch den Frischkäse schön standfest auch ohne Ei und gibt einen leicht salzig-säuerlichen Geschmack, dass hier sogar auf das obligatorische Salzkorn extra im Teig verzichtet werden kann.

Als Füllung habe ich meine liebste Kombi zur Burlat (ähnlich der schwarzen Herzkirsche) gewählt: mit Limette. So mache ich auch stets meine Kirschmarmelade. Eine hebt die Vorzüge der anderen hervor - so wie das gute Parungen eben machen sollten. Einen schönen Sommer-Sonntag euch allen!
Kirschendieb im Kirschbaum - Kirschtörtchen vor Kirschbaum
Zutaten - 10 Muffins:

Teig:

200g Mehl
100g Butter
80g Frischkäse
60g Zucker (m: feiner, brauner)
2 Msp gemahlener Kardamom
etwas Wasser

600g Kirschen, entsteint
Abrieb einer halben Limette
Saft einer halben Limette
2 EL brauner Zucker
1 EL, klein Speisestärke
1 EL Wasser

1 Eigelb, etwas Sahne

Zubereitung*:

Die Zutaten für den Teig verkneten bis ein homogener, geschmeidiger Teig entstanden ist. Den Teig einpacken und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Kirschen entsteinen. Die Hälfte der Kirschen (300g) in einen Topf geben und etwa 5 Minuten köcheln lassen, bis sie schön anfangen zu saften. In einer Tasse die Speisestärke in 1 Eßlöffel kaltem Wasser glatt rühren und unter die Kirschen rühren. Auf kleiner Flamme eindicken lassen. Vom Herd ziehen, die restlichen Kirschen sowie Limettenabrieb und Saft untermischen und abkühlen lassen.

Den Ofen auf 190° (Umluft) vorheizen.

10 Vertiefungen des Muffinsblech fetten. 

Den Teig dünn auswellen (etwa 2-3mm dick) und je 10 Kreise à 10cm und 10 Kreise à 7cm ausstechen (der Teig hat bei mir dafür exakt gereicht - allerdings mit mind. 3 mal wieder neu auswellen). Mit den großen Kreisen die Vertiefungen der Muffinsform auslegen. Aus den kleineren Kreisen von 7cm mit kleinen Ausstechern gewünschte Motive ausstechen (etwa Sterne) und diese dann versetzt (auf der Unterseite etwas mit Wasser angefeuchtet) dekorativ seitlich festkleben.

Die mit Teig ausgekleideten Muffins mit Kirschen füllen. Die Teigränder mit Hilfe eines Pinsels anfeuchten und die Deckel darauf setzen. Mit einer Gabel die Ränder ringsherum andrücken.

Das verquirlte Eigelb mit ein wenig Sahne vermischen (damit es nicht so schnell dunkel wird) und die Deckel damit bestreichen.

Auf der 2.Schiene von unten 25min backen. (Sollten sie von oben zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken).

*Anmerkung: Schneller gehts, wenn ihr eine Tarte von 24cm bäckt und beispielsweise mit einem Gittermuster belegt.
Mmmmhhhh..... Kirschen!
Inspiration: Milas-Deli, die Unverwechselbare

Kommentare:

  1. Hm, hört sich gut an und sieht gut aus und schmeckt bestimmt auch toll - aber - das Eichhörnchen-Bild zum Schluss, dass rührt mich geradezu an - wie es, scheinbar genießerisch, die Augen schließt - wunderbar.
    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  2. Hach, jaaa... es ist Sommer!!! Das ist auch meine Zeit. In Beeren und anderem saftigen Obst schwelgen, barfuss laufen, bis nachts auf der Terrasse sitzen, kühlen Rosé trinken (und von Schnaken total verstochen werden )

    AntwortenLöschen
  3. Der kleine Kirschendieb ist ja entzückend. Ich habe mich bisher beim Kirschen-Kauf zurückgehalten, da ich hier bisher nur welche aus der Türkei bekomme. Aber sobald ich welche aus der Umgebung bekomme, werden die Muffins ausprobiert!

    AntwortenLöschen
  4. "Genau jetzt - DAS ist meine Zeit! Erdbeeren, Kirschen, Johannisbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Aprikosen..." Das könnten meine Worte sein und von daher beneide ich dich, dass du davon anscheinend einiges im Garten hast. :-) Ein eigener Kirschbaum (oder zwei, oder drei...), das wär's!
    Deine Muffins sehen wirklich traumhaft gut aus.
    Liebe Grüße & schönen Sonntag noch,
    Ramona

    AntwortenLöschen
  5. Habt ihr auch Felsenbirnen? Die habe ich gestern in mühevoller Kleinstfiselei gepflückt - und jetzt wird Konfitüre gekocht.
    Danke für die Kirsch-Limetten-Verbindung! Und auch dir einen wunderschönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  6. Auch genau meine Zeit :-) Kirschen & Co und endlich kann ich auch wieder Erdbeeren essen *freu* Aber sag mal, wie bist Du denn sooooo nah an das süße Eichhorn gekommen? Tolles Foto, aber die sind bei Dir ja immer phantastisch ;-) Schönen Sonntag noch. Herzlichst Nadja

    AntwortenLöschen
  7. Eingebacken in Galettes-Muffins-Pies isst mensch weniger Kirschen und es bleiben mehr am Baum für vierbeinige Diebe. Ein Herz für Tiere ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Aahhh, das blinzelnde Eichhörnchen ist ja sowas von klasse! Superschnappschuss!
    LG

    AntwortenLöschen
  9. Jesses, Micha, mach' mich net schwach!
    Und dann der Schuss vom Eichhorn... Sommer!

    AntwortenLöschen
  10. Ich weiß gar nicht, was mir besser gefällt, die Törtchen oder das Eichhörnchen ;-)Scherz, keine Frage, gerade die Törtchen, für das Hörnchen ist später auch noch Zeit. KIRSCHEN gibt es JETZT!!! Und von allen Obstsorten mag ich süße schwarze Kirschen am allerallerallerliebsten. So einen Teig nehme ich für Mini-Nusshörnchen, sehr lecker und schön mürb. Nun fehlen nur noch die Kirschen. Solche schönen hab ich hier leider noch nicht bekommen.

    Das Hörchen ist selbstverständlich sehr niedlich. Wie du das immer machst! Hast du ein extra Tele für solche Fotos?

    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  11. @Monika: Eichhörnchen muß man doch süß finden, oder ;) Gruß an Bente :)

    @Sabine: Auch für Wärme und Sonne gemacht? Dann kann ich nur sagen: GinGin!

    @Stefanie: Selten habe ich ein Jahr soviel Kirschen mit soviel Genuß gegessen - und einfach auch pur!

    @Ramona: Wenn man Freude am Garten und seinen Früchten hat, kann er gar nicht groß genug sein. Oder eben genau so groß, dass man ihn noch ohne Qual pflegen kann!

    @Eva: Dir viel Spaß beim Marmeladekochen!

    @Nadja: Gestern habe ich *dein* Foto gemacht. Du, gell, du sagst mir einfach, wenn ich dir ein Foto größer zuschicken soll per Mail - du bekommst gerne das Ziegenkäseschild-Foto auch in größer!

    @Robert: Das Wohlwollen jeden Lebewesens gegenüber ist die Grundhaltung jedes Parzifisten - was mich irgendwann wohl zum Vollzeit-Vegetarier werden läßt.

    @Die Fahrradfrau: Ja, grad wollte ich dem Eichhörnchen noch zurufen, es solle mal so genießerisch die Augen zumachen und schwupp, schon hatte ich das Bild im Kasten :)! Die Eichhörnchen besuchen uns jeden Morgen und holen sich ihre Nuss ab!

    @Milchmädchen: Eichhörnchen drücken bei Mädels eindeutig den *Ohhh-wie-niedlich*-Knopf! Sinnse aber auch :)

    @Ulrike: Schwarze Kirschen zählen zum besten Obst des Jahres - finde ich ebenfalls!

    Und die Eichhörnchen sind jeden Tag da und der Kirschbaum steht direkt vorm Haus. Also mache ich nahzeu täglich Eichhörnchenfotos :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So schön! Wir haben auch nen Haselnussbusch, aber bei uns stiebitzen sie nur heimlich...
      ;)

      Löschen
  12. Ich habe gestern auch Kirschen von meiner Brandenburger Fahrradtour mitgebracht, den Luxus (und Arbeit) eines eigenen Gartens besitze ich nicht, aber die erste Balkonerdbeere konnte ich auch schon ernten! Ich kann deine Sommerfreude total nachvollziehen, gerade weil ihr ja im Süden noch viel mehr davon habt...Deine Kirschtörtchen sehen köstlich aus, vielleicht komme ich ja mal zum Nachbacken, zumindest als größerer Kuchen...

    AntwortenLöschen
  13. Sommer pur! Und toll wie du das Eichhörnchen erwischt hast. ;-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...