SOCIAL MEDIA

Samstag, 23. Juli 2011

Rucola-Pizza mit Parmaschinken

Pizza und Salat
Rucola und Parmaschinken
Frucht zu Würzigem
paßt immer, ja, ja, ABER auf einem Teller in einer einzigen Kombi. Ihr werdet ohnmächtig! Obwohl, da habe ich dann die Schneewittchenassoziation. Aber schwummrig wird euch beim Reinbeißen, da müßt ihr durch. PLUS einem genialo Pizzaboden und einem unerwarteter Kniff - nie und nimmer bringts ein Edel-Italiener mehr. Außerdem hat der keine Tomaten und keinen Rucola aus unserem Garten.

Und an dieser Stelle fällt mir auf, dass die Lieblings-Kategorie noch eingerichtet werden muß. Diese Pizza muss definitiv, eindeutig und enschiedenerweise dort einsortiert werden! Wäre jemand von den alten Hasen so freundlich, mir einen Hinweis zu geben, wie ich die Kategorien als solches einrichte?

Dazu gehört - völlig unverzichtbar - der unerwartete Kniff, die Balsamico-Reduktion, die Steph toll fotographiert hat. Die müßt ihr natürlich rechtzeitig vorbereiten. Für mich kann die Pizza darin baden. Meinem Habib reichts sparsamer.

Und hier ist sie, ich höre schon Kermit den Frosch beim auf die Seite tänzeln in die Hände klatschen und rufen: APPLAUS, APPLAUS!!:
Zutaten:


Tomatensauce

3 Tomaten
Salz/ Pfeffer
Prise Zucker
etwas geriebener Oregano
Chili

1 Kugel Mozarella
50g geriebener Comté
200g Serranoschinken /Parmaschinken

Belag:

200g Kirschtomaten
1 Bund Rucola
2 Knoblauchzehen

2 TL Olivenöl
Salz /Pfeffer

Scheiben einer halben Orange
Zubereitung:

Pizzateig in meinem Falle nach Wild Yeast zubereiten.

Für die Pizzasauce die Tomaten waschen, häuten und in kleine Stücke schneiden. In einem Topf geben, abschmecken und solange einköcheln lassen, bis eine cremige Sauce entstanden ist. Den Mozarella abgießen und in Scheiben schneiden.

Nun die Cocktailtomaten halbieren, in eine Schüssel geben, den Knoblauch dazu pressen. Rucola waschen und die dicken Stiele abschneiden. Rucola hinzufügen und alles vermischen. 5 Min, bevor die Pizza fertig gebacken ist, das Öl zum Salat geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Orange in dünne Scheiben schneiden

Den Pizzaboden ausrollen, mit der Tomatensauce bestreichen, mit Mozarellascheiben belegen und den geriebenen Käse darüberstreuen. Bei ca. 250° C im Ofen knusprig backen.

Die Pizza aus dem Ofen nehmen und portionsweise auf Tellern anrichten (ist leichter als die komplette Pizza nachher belegt zu schneiden, wie ich das trotzdem immer mache), dann den Schinken darauf verteilen und anschließend den Tomaten-Rucola-Salat sowie die Orangenscheiben darüber geben.
TIP:Wer den Comté durch Parmesan ersetzen will, der hobelt am Schluß über den Salat etwas Parmesan.
Wer immer noch keinen Sauerteig gezüchtet hat (ich versteh euch nicht), für den gibts zum einen das schöne Marlene Rezept (obige Pizza) oder auch im Hause lamiacucina eine Hefe-Variante

Und das paßt wie die Faust aufs Auge zum aktuellen Blogevent ausgeschrieben von Chef Hansen:
Blog-Event LXX - Ran an den Speck (Einsendeschluss 15. August 2011)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...