SOCIAL MEDIA

Sonntag, 11. Dezember 2011

ein Licht in der Nacht - Abendsterne

Meine Weihnachtsbäckerei geht in die letzte Runde (eins habe ich allerdings noch in petto ;) und diese heute sind die einzigen, die ich IMMER zur Adventszeit backe. Halt echte Weihnachtsbrödle mit Ausstechen, mit Marmeladefüllen, mit Bepinseln, eben mit allem drum und dran und eben jedes Jahr bei den Best of!

Und das Praktische für mich Ungeduldstrippel-Experte ist: wenn mir das Pferd durchgeht, dann höre ich mit den Sternen auf und drücke in den Rest des Teiges einfach sämtliche Ausstecherle, die ich habe. Immer noch ein Haufen Arbeit, aber schneller als Füllen. Wobei die Plätzchen mit der Marmelade drinne auf jedem Plätzchenteller IMMER die sind, nach denen ich zuerst greife. Vielleicht weil es mir wirklich Mühe abringt.
Zutaten:

180g gemahlene Mandeln
180g Zucker
180g Butter
2 Eier
380g Mehl
2 EL Kirschwasser
1/2 TL Abrieb einer Zitrone
1/2 TL Zimt, gemahlen oder frisch gerieben

Himbeermarmelade/ ideal Gelee

Puderzucker
Zitronensaft einer Zitrone
Zubereitung:

Aus allen Zutaten außer der Marmelade einen homogenen Knetteig herstellen und kalt stellen. Dann den Teig nacheinander ca. 3mm dick ausrollen und Sterne (nicht zu klein). 

Ofen auf 190° vorheizen.

Auf die eine Hälfte der Sterne in die Mitte mit einem Eierlöffel etwas Marmelade geben. Dann die andere Hälfte der ausgestochenen Sterne darauf legen und die Spitzen gut andrücken. Die gefüllten Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und ca. 12-15 Minuten backen.

Noch warm mit der Puderzuckerglasur bestreichen.
Wie immer backe ich bei den Zuckerbäckern der IS mit, heute sammelt Julie von mat&mi und alles auf einem Tisch
Und weil das MEIN Plätzchenrezept für jedes Jahr ist, reiche ich das gerne auch noch rüber zu Petra von Brot und Rosen!
Blog-Event Plätzchen (Einsendeschluss 15.
Dezember 2011)
Euch allen einen schönen, harmonischen 3.Advents-Sonntag!

Kommentare :

  1. Ich wünsch´Dir einen schönen 3.Advent.
    Lecker sehn die aus, die Sterne:)

    Stimmt das alles so mit dem Zucker?

    AntwortenLöschen
  2. @Sybille-Anna: Kaum gucke ich in den Blog, kommt dein Kommentar zur rechten Zeit! Du bist ein Schatz und zwar ein aufmerksamer :)
    Der Zucker stimmt SO natürlich nicht - wird gleich berichtigt! Danke!

    AntwortenLöschen
  3. die sehen sehr verführerisch aus – ich greife auch immer zuerst nach den Marmeladenplätzchen. Beste Grüsse und einen schönen Adventssonntagabend!

    AntwortenLöschen
  4. Zurück aus Frankreich gleich ein Blick, was Du in den letzten Tagen so aufgetischt hast. Und obwohl ich vor Plätzchen platzen könnte (ich sach' nur Adventskalender ...), tropft mir sofort mein kulinarisch-verwöhnter Zahn beim Anblick dieser Leckerlis! Hach ... :D

    AntwortenLöschen
  5. @swig: Diese Greif-doch-einfach-zu-Größe ist fast schon fatal verführerisch :)

    @Schokozwerg: Hey, wo warst du denn in Frankreich? Was ein schönes Land, nich? Das freut mich ja, dass dir die *Leckerlis* gefallen. Bloggertechnisch plätzelt es grad sehr - da gibts allerorten hübsches Gebäck.

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin immer wieder gern bei den wie Du sie so gerne nennst Fränzis, mindestens einmal im Jahr ;) Diesmal vor allem in Reims *hicks* :D Eindrücke folgen bald. Mit Plätzchen kann man dort übrigens richtig 'was hermachen!

    AntwortenLöschen