SOCIAL MEDIA

Dienstag, 19. Februar 2013

auf dem Treppchen: Lasagne mit Linsen-Bolognese

Die beste vegetarische Bolognese-Sauce ist für mich seit langem diese hier mit Aubergine. Nun aber sind Zeiten der harten Konkurrenz angebrochen. Möglicherweise sollte ich es viel weniger als Ranking sehen, wir sind hier ja nicht beim Sport, im Kleintierzüchterverein oder bei einem Schönheitswettbewerb. Nein beim Essen gibt es so unendlich Vieles, das gleichgut schmeckt. Einen  Liebling in diesem Genre zu ernennen, bedeutet meist nur einen Hero für einen Tag erwählt zu haben und schon wird er vom nächsten Geschmackswunder vom ersten Platz geschmissen und ein anderer wird favorisiert. So schnell geht das in diesem Geschäft. Schnellebig, ich sags euch. Äußerst schnellebig.

Daher nehme ich nun diese vegetarische Bolognese-Sauce - die ich zu einer Lasagne gebastelt habe - als das erfreuliche Glück einer Neuentdeckung, aufgetan bei Vegetarian Diaries, einer herrlichen Fundgrube. Im Grunde ist es egal, in welcher Form mit Pasta diese Sauce gegessen wird: alle Linsenliebhaber werden sie noch am gleichen Tag zum kulinarischen Liebling wählen - mindestens für einen Tag!
Zutaten:

Pastateig
1 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 große Möhre
1 Stange Lauch
1 Stück Sellerie
100 g Linsen
100 ml Rotwein
400 ml Gemüsebrühe
1  Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer, Zucker
2 EL crème fraîche
Oregano, Rosmarin, Thymian
Harissa

Pastateig für Lasagneblätter

1-2 EL Crème fraiche
2 EL geriebener Comté

Zubereitung:

Pastateig wie gewohnt zubereiten und kühl stellen. Dann Lasagneblätter auswellen (m: marcato Stufe 6 von 7 und von Hand strudelteigdünn weiter ausgewellt).

In einer breiten Pfanne ausreichend Wasser erhitzen und die Nudelblätter nacheinander darin gar ziehen lassen - auf einem sauberen Kuechentuch auslegen.  

Zwiebeln und Knoblauch abziehen und fein hacken. Möhre und Sellerie schälen und in sehr kleine Stücke schneiden. Lauch waschen und in sehr dünne Scheiben schneiden.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und Zwiebeln mit Knoblauch anschwitzen. Anschließend Sellerie, Möhren und Lauch für einige Minuten hinzufügen. 

Anschließend mit Rotwein ablöschen. Gemüsebrühe, ofengeröstete Tomaten, Linsen, Lorbeerblatt und Gewürze hinzugeben und so lange köcheln lassen, bis die Linsen gar sind.

Mit Salz, Pfeffer und Gewürzen abschmecken.


Ofen auf 200 Grad vorheizen.


Eine ofenfeste Form buttern und abwechselnd Linsengemüse und Nudelblätter darin schichten. Mit der Creme und dem Käse abschliessen. Im heissen Ofen die Lasagne überbacken bis der Käse geschmolzen und die Raender knusprig sind.


Vor dem Servieren, Zerschneiden und Verteilen etwas abkühlen lassen.
Quelle: The Vegetarian Diaries
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...