SOCIAL MEDIA

Montag, 2. Dezember 2013

Wärme essen: Blumenkohlsuppe mit Raz-el-Hanout

Irgendwie hat mich der erste Wintereinbruch genauso überrascht wie die Natur. Ich fühle mich überrumpelt und fast ein wenig angegriffen von der schneidenden Kälte. Gerade eben habe ich im T-Shirt noch umgestochen und Senf eingesät und nun frierts mir draußen die Nasenspitze rot.

Nichts ist für mich in dieser Stimmung so appetitlich wie Suppe. *Wärme essen*, meinte der Habib beim Löffen. Das machte mich sofort lächeln. Suppe, die kulinarische Wärmflasche.

Auch wenn weder die Zutaten besonders ungewöhnlich sind, noch die Zubereitung sonderlich aufwendig, finde ich diese Suppe so köstlich, dass sie ein Menu eröffnen darf - wenn nicht gerade Alltag ist und sie als Mittagessen dient.

Zutaten 4P:

1 kleiner Kopf Blumenkohl
1 Schalotte
2 EL Stangensellerie, fein geschnitten
1 EL Butter
70ml Weißwein
500ml Gemüsebrühe
100ml Sahne
1 TL Raz el Hanout
Salz
Pfeffer
Petersilienöl

Zubereitung:

Den Blumenkohl in kleine Röschen zerlegen (ca. 1cm große Stücke). Den Backofen auf 210 vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Blumenkohlröschen darauf verteilen und ca. 20-30min backen. Nach 15min die Röschen wenden.

Butter in einem Topf aufschäumen und die feingehackte Schalotte, sowie den Stangensellerie glasig andünsten. Mit dem Weißwein ablöschen und einreduzieren lassen.

Vier Esslöffel von dem fertigen Ofenblumenkohl als spätere Suppeneinlage zur Seite nehmen.

Den Blumenkohl zusammen mit der Gemüsebrühe und der Sahne in den Topf dazugeben. Deckel auflegen und weitere 15min köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Ras el Hanout abschmecken. Sehr fein pürieren. Je nach gewünschter Sämigkeit noch etwas Gemüsebrühe anschütten. Wer mag, streicht die Suppe durch ein Sieb.

Vor dem Servieren nochmals mit dem Pürierstab aufschäumen, die Suppeneinlage mit erwärmen (m: vergessen) und mit Sahnehäubchen und Petersilienöl servieren.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...