SOCIAL MEDIA

Dienstag, 2. Juni 2015

Ururfranzösisch - célerie rémoulade

Zu den urururfranzösischen Essereien zählt für mich eindeutig célerie rémoulade. Dieser Rohkost-Salat gehört schon IMMER zur französischen Picknick-Grundausstattung - schon immer. Schon als es noch in den Ferien mit den Eltern zumeist Richtung Bretagne ans Meer ging. Dazu ein Baguette, eisgekühlte Kronenbourg-Bierchen mit Drehverschluß, ein Glas Cornichons, demi-sel-Butter und ein Stück Port-Salut (auch so ein französischer Lieblingskäse von mir für aufs Brot, nee wat herrlich, so ein Port-Salut) - dann brauchts nur noch ein lauschiges Plätzchen auf einer Wiese im Schatten eines Baumes... und schon lebt sichs so entspannt wie Gott in Frankreich... PROMI!

Célerie rémoulade ist vermutlich das französische Äquivalent zum deutschen Majo-Wurstsalat oder zum Majo-Kartoffelsalat. Selbst wenn es sich um einen Rohkostsalat handelt, bekommt man ihn im supermarché an der Theke (oder auch im Kühlregal) meist als ordentliches Kaliber. Sprich: fein geraspelter Sellerie in schwerer Majo-Tunke. Fettig, aber SO gut.

An dieser Stelle muß ich mich schwer begeistert zeigen über mein neues Küchen-Schätzchen: den V5 Hobel von Börner - der Porsche unter den Reiben. Von 0 auf 100 in 3sek - mit dem macht man jeden Gemüse-Salat-Rohkost-Stich! Die scharfen Klingen flösen mir noch etwas Respekt ein, aber feiner, dünner, anständiger als damit kann man aller Wahrscheinlichkeit nach Gemüse nicht von Hand hobeln. Was bei diesem Salat einen entscheidenden Genußfaktor ausmacht.

Mein Salat kommt dem gekauften sehr nahe - ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es dafür ein besseres Rezept gibt. Natürlich habe ich ihn für uns etwas verschlankt, aber ich denke, ihr habt das Prinzip verstanden: mehr Majo geht immer - it's up to you. Schöne Sommersprossen-Tage euch... Und nehmt euch den célerie rémoulade mit nach draußen...
Zutaten 4P:

400g Sellerie (eine mittlere Knolle), fein gestiftet
125ml Mayonnaise*
(alternativ teils ersetzt durch Crème fraîche)
2 TL Dijon-Senf
2 EL Weißweinessig
1 EL Kapern,gehackt
1 Frühlingszwiebel
Salz, Pfeffer
etwas Zitronensaft

Zubereitung:

Aus Mayonnaise,Senf,Merrettich, Essig, Zitronensaft und Kapfern ein homogenes Dressing herstellen. Mit dem geraspelten Sellerie vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eine Stunde durchziehen lassen.

*Anmerkung m: die Mayonnaise kann man natürlich selbst herstellen (s. etwa bei Petra). Meinen Merrettich kann ich euch nur erneut ans Herz legen. Im Gegensatz zur Majo hält der sich auch angebrochen wirklich EWIG im Glas.

Den Sellerie Salat darf man sich auch merken für einen bunten Vorspeisen-Teller. Dann würde ich die Portion für 4P halbieren.

Der Salat hält sich ca. 2 Tage im Kühlschrank.

Inspiration: Ricardo-Cuisine  - mit begeistertem Dank an die Börner GMBH, die mir einen V5 zur Verfügung stellte
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...