Dienstag, 9. Dezember 2014

DUBB - Event: Linzertorte

Über drei Jahre blogge ich nun, und was ist mir währenddessen nicht alles entgangen? Kein Community-Feeling dank Facebook, kein Begleiten diverser Leben über Pinterest, kein Zusammentreffen bei einschlägigen Events mit den Blogger-Kollegen... Bloggen abseits der Main-Road, als zotiger Outsider weit draußen in der französischen Campagne.

So kanns nicht weitergehen.

Wenigstens ein Event muß her. Naja, eigentlich hat das Event mich gefunden. Ihr kennt die Geschichte, wie man ganz und gar jungfräulich tout un coup zum Kinde kommt. GENAUSO ergings mir mit meinem Event-Gedanken, dem DUBB. Schwubs, da lag er in meinem Gehirn.

Es hängt wohl ein bißchen, sogar ein bißchen viel zusammen mit meiner Begeisterung für Blog-Buster-Rezepte. Entdecke ich eines, dann kommt es dem Ausgraben eines Goldschatzes sehr nahe. Und wir Foodies sind wertschätzende Kenner, grenzt unser Blogistan (© Kaltmamsell) doch ans Schlaraffenland... Jeder Blogbetreiber freut sich, wenn ein Rezept von seinem Blog aus zur Blog-Buster-Reise durchstartet - wie etwa mein ofenkaramellisiertes Apfelmus. Oder gibt es tatsächlich noch jemanden mit Foodblog, der Nickys Gnocchi nicht nachgemacht hat?

Mit dem DUBB drehe ich ab sofort den Spieß um. DUBB steht für *Der-Unentdeckte-Blog-Buster*. Fränzis lieben solche Abkürzungen. Für Aussenstehende eine regelrechte Geheimsprache. Ich behaupte, dass ALLE, die über Jahre bloggen, Rezepte in ihrem Archiv beherbergen, die zu eben erwähntem Goldschatz gehören. Jedoch aus völlig dubiosen Gründen seither ein unentdecktes Schattendasein fristen.
Mache ich es an einem Beispiel fest. Meiner Linzertorte. Wieso sollte ich nach einem anderen Rezept Ausschau halten, wenn ich das köstlichste bereits seit Jahren backe? Und zwar immer wieder! Wer Marmelade-gefüllte Plätzchen liebt, wer auf gatschige Brownies steht, der fährt auf meine Linzer ab. Dabei ist sie schnell zusammen geknetet, variabel in der Verzierung sowie - falls man etwas wendiger ist wie ich - flexibel in der Wahl der Marmelade. Ich beharre aber auf Himbeere-Johannisbeere. Nur beim Zucker reichts mir mittlerweile auch mit weniger. Komischerweise ein Kuchen, bei dem ich mich selbst schwer gezügelt bekomme...

Los gehts. Ich fordere euch auf: Her mit Euren DUBB's. Ich bitte um ungeniertes Eigenlob, alle falsche Bescheidenheit bis auf den Schlüpper fallen zu lassen, um ungschamiges Anschmachten eigener Rezept. Obwohl: es darf auch ein eigen entdecktes Fremdrezept sein. Aber ihr müßt bis ins Knochenmark überzeugt sein, dass es sich um ein absolut subjektiv weltbestes Rezept handelt...

Niemand wird größeres Interesse an euren DUBB's zeigen wie ich - daher sammle ich, alles was ihr unter DUBB veröffentlicht, solange ich blogge. Jawohl! Wenn das mal keine Ansage ist. Es gelten selbstredend bereits veröffentlichte Rezepte, auf die aber explizit mit einem weiteren Post hingewiesen werden soll (etwa, wenn man sie wieder kocht/ backt/ zubereitet...) Wenn 10 zusammen gekommen sind, werde ich präsentieren. Einzureichen mit Foto unter *salzkorn@email.de* und/oder als Link zu eigenem Beitrag unter diesem Post. Was bin ich gespannt, was mir entgangen ist!

Ach, und wenns eine/n Freiwillige/n gibt, der mir beim Banner erstellen helfen mag - bitte gerne!

Kommentare:

  1. Liebe Micha!
    Ich hab zwar (noch) keinen Blog, will dir aber zum Stichwort "DUBB" einfach kurz sagen, dass dein Blog schon so einige Favoriten bei mir hervorgebracht hat - dein Salat mit Rucola, Melone und etwas Holunderblütensirup in der Vinaigrette ist so berühmt, dass ich im Sommer nur sagen muss, dass es DEN Salat gibt und alle wissen Bescheid :)
    Vielen Dank dafür und auch für all deine anderen tollen Rezepte! Es ist so toll, wie du das hier machst!
    Liebe Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Die sieht ja fantastisch aus deine Linzertorte! Ich liebe Linzer und ich hab mir das Rezept grad ausgedruckt. Vielleicht back ich sie zu unserer Weihnachtsfeier für meine Kollegen ;-)
    Lieben Gruß, Reni

    AntwortenLöschen
  3. Ein Event, das mir gefällt! Schöne Idee.

    Du solltest aber nicht andere zum ungenierten Eigenlob auffordern und dann dein Licht wieder - fast zeitgleich - so unter den Scheffel stellen: (Zitat) "falls man etwas wendiger ist wie ich" ....du und nicht wendig! Da muss man sich nur diese herrliche Linzertorte ansehen... :-)

    AntwortenLöschen
  4. genau dieses Rezept wollte ich heute bei Dir suchen (um es dann allerdings zu verzehnfachen) – Gedankenübertragung!
    liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  5. Linzertorte war der Lieblingskuchen meines Vaters und er ließ sich die immer gerne schenken... obwohl er sie als Konditor eigentlich hätte selber backen können.
    Über deine SEO-Abstinenzbeschreibung musste ich grade sehr schmunzeln, weil ich mich gefragt habe, ob "zotiger Outsider" bedeutet, dass du gerne schmutzige Witze machst, oder ob es ein Tippfehler ist und sich auf dein Südprovinz-Yetileben bezieht. Als zotig kannte ich bisher nämlich nur Altherren (und ihre Witze) und als zottig... Yetis eben. :-)
    Was mich aber auch spontan an ein yetitaugliches Rezept denken ließ, dass es hier jedes Jahr gibt, das ich aber bisher aus unerklärlichen Gründen noch nie verbloggt habe... was schon ein Skandal an sich ist. Ich bin jetzt also aufgeschreckt in meiner Provinz outside der Foodbloggerszene und überlege mir, ob ich das dieses Jahr noch hinkriege. Das DUBB. Wär doch gelacht.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Micha, Linzertorte war schon als ich noch klein war mein anbsoluter Lieblingskuchen. Auf dem Weg zu meiner Grundschule gab es einen Bäcker und wenn ich mir machmal von meinem wenigen Taschengeld dort ein Stückcen Linzertorte kaufte war das wie ein Goldschatz der aber nie den Nachauseweg überlebte.
    Dieser Kuchen war damals mit Pflaumenlatwerg gefüllt und das habe ich dann auch immer so gemacht anders geht für mich garnicht ;-)
    Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  7. Nun, dann oute ich mal als Nicht-Fan von Linzertorte, da halte ich es mit Apfeltorte Barbados. Die gibt es sogar schon auf Küchenlatein, wird immer wieder gebacken, aber natürlich wird das lt. Bloggerehre ja nur einmal veröffentlicht ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Cooles Event, das muss ich schon sagen :-) Bei mir ist es ja ähnlich ... Kein facebook, kein Pinterest, kein Instagram, ... geht ja auch ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Tolles Event, schöne Idee - ich bin dabei!

    AntwortenLöschen
  10. Wunderbare Idee! Ich bi auch dabei. :-)

    AntwortenLöschen
  11. Toll, was du dir da ausgedacht hast. Ich werde mal in den Untiefen meines Blogs graben. ;)

    AntwortenLöschen
  12. also erstens- Linzer, die geht glücklicherweise auch noch nach Weihnachten und ich möchte sie gerne mal mit Hägenmark (= Hagebuttenmarmelade) probieren. Und nach deinem Rezept, selbstredend. Deine Linzer Plätzchen hab ich schon öfter gebacken...
    Zweitens bin ich zwar inzwischem auch am "pinnen- aber alles andere, ne danke, geht auch ohne mich.
    Und drittens.... tja, womit könnte ich denn? Die Babka, von neulich, die hätts verdient, sowas Feines findet man nicht so schnell wieder. Na, mir wird noch was einfallen!

    AntwortenLöschen
  13. @Miriam: Ich schicke dir eine dicke Kusshand für deinen zauberhaften Kommentar - merci!

    @Reni: Meine Empfehlung hast du - mit Nachdruck ;)

    @Sandra: Und ich erst! Du hast doch mittlerweile auch ein Fundus von duzenden... pffff.... hunderten von Rezepten!

    @Eva: Nunja, für die Linzer habe ich mich aber gerade mächtig in die Brust geschmissen. Gerade am Wochenende habe ich deinen dunklen Kirschkuchen (bestimmt zum zweiten oder dritten Mal) gebacken. Hach, ich freue mich, wenn du bei dir nach DUBBs schaust!

    @Svea: Ob das glücksbringende, pariser Kleeblatt nachgeholfen hat? Merci, Svea, es macht Freude!

    @Katja: Du bringst mich ein bißchen ins Grübeln... hmm, stimmt.... zotig war jetzt im Sinne von zauselig gemeint, naja, halb (aber hübsch) verwahrlost... so. Aber bei *schmutzigen Altherrenwitze* läuft mir gerade ein Gruselschauer über den Rücken. In dem Fall dann wieder lieber *yeti-zottig* :)

    Und was erfahre ich da: einen Konditor-Papa... Ach, ich sehe dich direkt als Kind in der Backstube... ein schönes Bild!

    @Anna: Ich war direkt mit auf deinem Schulweg - wie auch nicht, wenn du so plastisch erzählst. Gell, und bei der Marmeladenfüllung ist man irgendwie *konditioniert*. Also mir gehts auch so ;)

    @Ulrike: Uijujujie - deine Apfeltorte Barbados sieht VOLLE nach DUBB aus. Also hiermit wäre doch DIE Gelegenheit, diese ein zweites Mal im Hause Küchenlatein vor die Linse zu setzen - ich würde mich freuen! Und merke vor :)

    @Maria: We did it our way ;)! Für mich geht das so sehr gut - denn alles zusätzlich (Facebook und Konsorten) würde mich einfach zu sehr in die Matrix ziehen... für meinen Geschmack...

    @Sabine: Au JA :)

    @Eva: Nochmal auja - du bloggst ja auch so regelmäßig. Da kommt ein ganzer Haufen zusammen. Und darunter sind ZWANGSLÄUFIG DUBBs drinne versteckt!

    @Susi: Wie spannend - ich freue mich darauf, was du für mich/ uns finden wirst. Warts ab: das sind mehr als ein DUBB

    @Christine: Da ich keinerlei Maß kenne im Umgang mit meiner Linzer, backe ich sie relativ selten - ich muß wohl nicht weiter erklären. Aber mit deinem Babka machst du mir die Zähne lang - Winter ist für mich die beste Zeit für weichzarte Hefegebäcke!

    AntwortenLöschen
  14. Oh toll!
    Eine meiner liebsten Weihnachttorten. Einfach lecker und fruchtig-süß!

    Liebe Grüße
    Lisa von Blogschokolade & Butterpost

    AntwortenLöschen
  15. danke für die tollen inspirationen, eine schöne woche wünscht angie

    AntwortenLöschen
  16. Die Linzertorte meiner Mutter habe ich immer links liegen lassen. Aber wenn du diese erneut so anpreist, dann muss ich sie doch einmal testen!

    Schöne Idee mit dem DUBB! Ob sich da bei mir etwas findet? Das heutige Gratin hätte sicher das Zeug zum Blog Buster ;-)

    AntwortenLöschen
  17. @Lisa: Das ist wiederum das Gefährliche an einem Linzer-Rezept: jeder kennt Linzer - und für jeden muss sie vielleicht auch ein wenig anders schmecken...

    @Angie: Bitte gerne. Immer wieder...

    @Petra: Du beliebst zu scherzen. Dein Blog ist eine DUBB-MIENE :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bzw. eine Miene mit bereits vielen, vielen gehobenen Blog-Bustern!

      Löschen
  18. Die Dubb-Idee finde ich super toll! Und was lustige Abkürzungen angeht bin ich von den Biologen-Kollegen viel gewöhnt. Da heißen Proteine auch schon mal "Ring" = "really interesting new gene" Ich frage mich immer, wie lange da die Forscher gegrübelt haben, um auf diese lustigen Abkürzungen zu kommen.
    Deine DUBB-Linzertorte wollte ich dieses Jahr endlich einmal ausprobieren, und wenn du sie jetzt nochmal so nett in Erinnerung rufst, MUSS ich sie endlich auch backen! Und ich begebe mich direkt auf die Suche nach den DUBBs in meinem Blog!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auja, gerne. Ich bin mir sicher, da gibt es einiges zu bergen. Und was schon *das weltbeste Stollenrezept* heißt, riecht nur so nach DUBB ;)

      Löschen
  19. DUBB find ich klasse und nachdem ich lange in meinem dilettantischen Blog gestöbert habe, ganz schnell (hoffentlich gilt das noch??) eines meiner absoluten Lieblingsrezepte gebloggt. Ist quasi noch warm das Gericht :-) Weiß gar nicht, warum ich das bislang vergessen hattte ... ich hätte schwören können. Nun denn DUBB di DUBB ... Shepherds Pie in vegan ... ich mag es, weil es deftig schmeckt, das säuerliche des Rotweins mit den Gewürzen unendlich fein im Süßkartoffelbrei harmoniert und man einfach nicht aufhören kann zu essen. Ich hoffe, meine etwas ollen Bilder werden verhiehen, fürs Blog-Foodbild übe ich noch und bin ehrlich gesagt meist zu hungrig ...
    und hier also das Rezept: https://scratchysgarden.wordpress.com/2014/12/11/nicht-nur-fur-schafer-shepherds-pie-vegan/

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Micha,

    hier kommt jetzt also mein DUBB... seit Jahrzehnten unser geliebter Weihnachtsklassiker, für den sogar ich zum Süßigkeitenesser werde, obwohl ich es ansonsten eigentlich fast nur deftig mag. :-)
    DER, überhaupt, einzige und ewige Lebkuchen:

    http://dieraumfee.blogspot.de/2014/12/der-lebkuchen.html

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Micha, es ist zwar "nur" ein Getränk, aber ein gaaanz köstliches und ich hoffe, dass es sich als DUBB eignet:

    http://bonjouralsace.blogspot.fr/2014/12/weihnachtsgluhwein-nimm-zwei-mein-ganz.html

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Micha,
    Peter aus Basel hat angeregt, diesen Evergreen zum DUBB zu erklären!
    http://lieberlecker.wordpress.com/2014/12/20/bronnti-creme-gebrannte-creme-reloaded/
    ... und natürlich hätte ich gerne ein Event Banner dazugelegt. Hat denn niemand Deinen Aufruf ernst genommen? Tztztz ...
    Trotzdem wünsche ich Dir und Deinem Habib wunderschöne Feiertage und einen angenehmen Start ins 2015. Danke für Deinen schönen Blog.
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  23. Mmmhh lecker, Linzertorte, da geht nix über die meiner Schwiegereltern, allerdings bei der Füllung scheiden sich die Familien ;-) rote Johannisbeermarmelade mit Kerne bei ihm und schwarzes Johannisbeergelee - ohne Kerne! bei mir :-)
    Fürs DUBB hätte ich auch einen Beitrag, ein leckerer Salat-Brotaufstrich-einfach so weg löffel-Avocado-Tunfisch-Salat: http://www.mogluonthewall.com/?page_id=1983 von dem man nicht genug haben kann.
    Schöne Grüsse aus Brasilien!

    AntwortenLöschen
  24. Unser Dauerbrenner --> Kürbis-Kokos-Curry-Suppe. Gibt es seit Jahren, jeder fragt immer nach dem Rezept und ich weiß garnicht, warum sie bisher noch nicht verbloggt wurde...

    http://www.from-snuggs-kitchen.com/2015/01/dubb-mit-kurbis-kokos-curry-suppe.html

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Micha,
    ich bin über Sandra "from snuggs-kitchen" auf Dich und Dein Dauerevent aufmerksam geworden und dachte mir, dies sei eine gute Gelegenheit auch mal für meinen - bisher ziemlich unbeachteten - Blog die Werbetrommel zu rühren.

    Ich habe jetzt keinen Hinweis darauf gefunden, ob die Rezepte aus dem Archiv sein dürfen oder wieder frisch gekocht sein sollen. Meine sind erst mal aus dem Archiv, falls das nicht in Ordnung ist -> ignorieren.

    Immer wieder mache ich im Herbst das Kürbiscurry:

    http://brittas-kochbuch.info/?p=1222

    sowie gerne zum Grillen DEN Kartoffelsalat unter den Kartoffelsalaten;

    http://brittas-kochbuch.info/?p=616

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Britta,
      doch, es findet sich ein Hinweis, den du womöglich überlesen hast:
      *Es gelten selbstredend bereits veröffentlichte Rezepte, auf die aber explizit mit einem weiteren Post hingewiesen werden soll (etwa, wenn man sie wieder kocht/ backt/ zubereitet...)*
      Du kommst also nicht umhin, wenn du am DUBB teilnehmen willst, einer deiner genannten erneut zu kochen und zu verbloggen - samt Link zum DUBB. Ich freue mich darauf...

      Löschen
  26. Micha,
    diese Pavlova MUSS einfach bei Deinem Event mitmachen ;-)
    https://lieberlecker.wordpress.com/2015/01/15/pavlova-alles-bloss-luft/
    Aber sag mal, hast Du immer noch keinen Freiwilligen gefunden, der Dir ein Banner zur Verfügung stellt? Schande! ;-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  27. So, nach dem Missverständnis im Januar habe ich heute eines meiner absoluten Lieblingsgerichte neu aufgelegt:

    http://brittas-kochbuch.info/?p=1402

    AntwortenLöschen
  28. Ich habe auch einen Blogbuster gepostet: Feine Suppenbasis: Gemüse haltbar machen
    Seit ich dieses Rezept kenne, brauche ich nie mehr Gemüsebrühe zu kaufen.

    http://www.organisation-mit-sabine.de/2015/02/20/feine-suppenbasis-gem%C3%BCse-haltbar-machen/
    Viele Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  29. Zwar kein unentdeckter Blog-Buster, aber irgendwie gehören diese Ricotta-Gnocchi von Nicky hier hin:
    http://bonjouralsace.blogspot.fr/2015/05/blog-buster-ricotta-gnocchi.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, du schreibst es bereits: die Ricotta-Gnocchi von Nicky zählen bereits - nach meinem Wertesystem - zu den Blog-Bustern. Und zwar sowas von völlig zurecht. Daher sind sie aber keine UNENTDECKTEN mehr und genau auf der Suche bin ich hier. Aber Sabine, ich verwette mein komplettes Hinterteil, dass sich in deiner Rezepte-Datenbank ein verschüttetes Exemplar des Blug-Busters befindet. Ad hoc etwa fällt mir das Schokoladen-Eis ein, dass deinen Liebsten so ins Nivrana beförderte und dich zu den höchsten Adjektiven greifen ließ :). Und das ist jetzt nur der erste, der mir so aus dem Bauch raus in den Sinn kommt ohne überhaupt in deinen jahregesammeltem Fundus zu krusteln...

      Löschen
  30. Ha! Noch einer! Ein süchtig machender Zwetschgenkuchen :-)
    https://lieberlecker.wordpress.com/2015/08/21/zwetschgenkuchen/
    Geniesst den Sommer!
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...