Sonntag, 5. Juli 2015

Der Sommer will gelebt werden - Pasta mit Tomate, Basilikum und Ziegenkäse

Wer schneller kocht, ist schneller wieder vor der Tür. Draußen im Schatten der Eiche im Liegestuhl oder am Fluß atmet es sich gerade am allerbesten. Der Sommer will gelebt werden - großes, wiederkehrendes Motto. Dementsprechend wird der Takt hier ruhiger. Wobei ich mit so Ankündigungen vorsichtig bin. Nachher kann ich es doch nicht lassen... man weiß es nicht. Auch das gehört zum Sommer - schön spontan und flexibel bleiben. Und dem Lustprinzip VIEL Raum schenken.

Das braucht der Sommer ebenso wie Tomaten und Basilikum. Jetzt mal ehrlich: was bitte wäre ein Sommer ohne Tomaten und Basilikum?

Bei der Zubereitung der Pasta habe ich es mir leicht gemacht. In Frankreich gibt es *délice de tomates sechées* zu kaufen - was im Prinzip nichts anderes darstellt als pürierte, in Öl eingelegte, getrocknete Tomaten mit Gewürzen (Zitronenschale, Basilikum...) und dem obligatorischen Knoblauch. Eben genau der Aufstrich, der auch gerne zum Apéro gereicht wird.

So konnte ich lässig die Sauce zubereiten, während die Spaghetti kochten. Ihr versteht den Dreh...
Zutaten 2P:

200g Spaghetti (m: Linguine)*
1 Ziegenfrischkäse (ca. 125g)*
2 EL délice de tomates sechées*
1 Bund Basilikum
250g Kirschtomaten
200g fêves (m: eigene, tiefgefroren)
Salz, Pfeffer
1 Pr Zucker
Piment d'Espelette

Zubereitung:

Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Die Spaghetti darin al dente kochen - die letzten 2min die geforene fêves dazugeben.

Den Ziegenfrischkäse mit dem délice pürieren. Mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker und Piment d'Espelette würzen. . Die Kirschtomaten halbieren. Die Basilikumblätter vom Stiel rupfen und grob schneiden.

Die Spaghetti abschütten und tropfnass (zusammen mit den fêves) mit der Tomaten-Ziegenkäsecrème vermengen. Kirschtomaten und Basilikum untermischen und sofort servieren.

*Anmerkung m: das délice läßt sich in der Not auch durch Pesto Rosso ersetzen. Den Ziegenfrischkäse könnt ihr nach Belieben durch Ricotta, Crème fraîche oder Mascarpone austauschen. Wählt man eine andere Nudelform gibt diese Pasta auch ein Prima Nudelsalat - dann aber das Basilikum erst kurz vor dem Servieren untermischen.

Kommentare:

  1. eine herrliche Sommerpasta! Und die Farben erst.... das wird es noch diese Woche bei mir geben, und zwar ganz für mich alleine, denn Monsieur mag ja keine Tomaten.
    Da ich ja ohnehin den Mixer anwerfen muss, bereite ich meine délice de tomates séchées übrigens immer so zu:
    eine Handvoll getrocknete Tomaten, vorher kurz in warmem Wasser eingeweicht, 1 - 2 Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer, ein Stückchen eingelegte Salzzitrone, 3 - 4 EL Tomatenpassata, Ziegenfrischkäse und Olivenöl zusammen in den Mixer werfen. Soviel Öl zugeben, dass eine cremige Paste entsteht und voilà hast du deine délice ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss zugeben, dass ich gerade lieber in diesen wunderbaren Fluss springen würde als zu essen, aber das ändert sich bestimmt später... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Wenn du etwas leiser trittst, bist du ja trotzdem noch sehr, sehr präsent in Blogistan ... Was hast du in einem deiner letzten Posts verlautbart? Annähernd tausend Posts? Unglaublich eigentlich :-)
    Also, GENIESS den Sommer, meine Liebe!

    AntwortenLöschen
  4. Bei der Anmerkung „eigene, tiefgefroren“ würde mich jetzt mal interessieren ob du deine Fêves vor dem einfrieren kurz blanchierst?? An manchen Stellen im Internett klingt es so als wäre das zwangsläufig notwendig, andere Sagen es geht auch ohne, was allerdings die Haltbarkeit verringert. Was meinst du dazu?
    Liebe Grüße,
    Mona

    AntwortenLöschen
  5. zu heiss um zu kochen. ab 30°C in der Küche gibts bei uns die Tomaten nur noch als Salat. Im Herbst dann wieder. Dafür hab ich mich leider überschwatzen lassen, Schokoladetörtchen auf Termin herzustellen. Damit bin ich heute genug bestraft.

    AntwortenLöschen
  6. Buhuhu... ich will Tomaten. Richtige, reife, aromatische, sonnenwarme Tomaten. Und vor allem will ich sie wieder essen dürfen. Histamin ist ein A...... Ich liebe Gerichte in dieser Art und fange jedesmal an zu sabbern, wenn ich sie sehe. Sommerteller pur.
    Und dazu diese traumhafte Badestelle, wo man sofort abspringen möchte...

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  7. Den Teller ziehe ich mir mal runter!!!!!! ...ein tolles Rezept, die Farben sind einfach großartig.
    Lieben Gruß
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Micha, hab`s nachgekocht und es war s..lecker!
    Alle haben mitgegessen und ich bin endlich einen Teil meiner selbstgetrockneten Tomaten los. Gibt ja schon bal wieder frische :D.

    Liebe Grüße,
    Helena

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Micha,

    ich hab's auch nochgekocht und fand's auch sehr, sehr lecker! Danke dir für das schöne, schnelle Rezept!

    Liebe Grüße
    Melissa

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...